Freitag, 04. Oktober 2013, 19:10 Uhr

"Wetten, dass...?": Markus Lanz macht sich keine Sorgen

Markus Lanz sieht seine ‘Wetten, dass..?’-Probleme nicht dramatisch.

Der Moderator, der im letzten Jahr das ZDF-Format von Thomas Gottschalk übernahm, musste sich in den vergangenen zwölf Monaten viel Kritik anhören. Ans Aufgeben dachte er deshalb aber noch lange nicht. “Ich bitte Sie! Was soll denn eine dieser armen Kassiererinnen im Supermarkt tun, die von morgens bis abends im fiesen Neonlicht sitzt und fettarmen Joghurt scannt? Das ist wirklich hart, und wahrscheinlich hätte sie jeden Tag tausend Gründe, um alles hinzuschmeißen. Meine Sorgen sind dagegen – und das meine ich ganz ernst – keine Sorgen”, versichert er im Interview mit ‘Gala’.

Nach der Sommerpause können sich die Zuschauer morgen, 5. Oktober, auf eine “klassische Sendung” gefasst machen. Dies würden diese nämlich am liebsten sehen, glaubt Lanz. “Dazu gehört auch, dass wir uns sehr um hochkarätige Gäste bemüht haben – und ich finde, die Liste kann sich wirklich sehen lassen!”

Nach Bremen eingeladen wurden unter anderen Helene Fischer, Cher, Sylvester Stallone, Harrison Ford, John Newman, Ruth Maria Kubitschek, Matthias Schweighöfer und Anja Kling.

Redaktionsleiter Oliver Fuchs sagte laut ZDF zu der neuen Show morgen Abend: “Neben “Wetten, dass..?” hat es zumindest in Deutschland kein anderes Showformat geschafft, ununterbrochen 32 Jahre lang auf dem Schirm zu sein. Am 14. Februar 1981 war TV-Premiere, der Erfinder und Moderator Frank Elstner überzog 43 Minuten, und 17 Millionen Zuschauer blieben dran.(…) Wir haben intensiv seit der letzten Staffel gemeinsam mit Markus und der Redaktion an der Sendung gefeilt, so dass wir uns auf eine tolle Gästeauswahl, außergewöhnliche Wetten und die besten aktuellen Musikku?nstler freuen können. Denn wir wollen auch im 33. Jahr nach wie vor “Talk of the town” sein – und das im positiven Sinne.”

Unsere Bilder zeigen Markus Lanz gestern bei der Pressekonferenz in Bremen.

Fotos: ZDF und Sascha Baumann