Sonntag, 06. Oktober 2013, 9:36 Uhr

DSDS 2014: Kay One und Marianne Rosenberg in der Jury

Jetzt gibts Neues zu DSDS 2014. Die Frontsängerin der Elektropopband Mia., Mieze Katz (34), die deutsche Popsängerin, Komponistin und Texterin Marianne Rosenberg (58), der Rapper Prince Kay One (29) und Erfolgsproduzent und Poptitan Dieter Bohlen (59) bilden die neue vierköpfige Jury von “Deutschland sucht den Superstar”.

Deutschland sucht den Superstar

Nazan Eckes moderiert die 11. Staffel der erfolgreichen Showreihe, die unter dem Motto “Kandidaten an die Macht” steht. Die neue Staffel von DSDS ab Januar 2014 wird kontroverser, kompetitiver und ist noch näher dran an den Kandidaten.

RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger sagte dazu: “So vielfältig war die Jury noch nie: Junge Musiker treffen auf Musiker mit jahrzehntelanger Erfahrung, Pop trifft auf Rap und Schlager auf Elektropop. Diese Top-Mischung verspricht Kontroversen und ein breites Spektrum an Meinungen. Zudem kommt DSDS optisch und inhaltlich runderneuert zurück auf den Bildschirm: im Casting, Recall und den neuen Live-Challenge-Shows können sich die Zuschauer auf zahlreiche Neuerungen freuen. Die gesamte Staffel steht unter dem Motto “Kandidaten an die Macht”. Demokratischer und überraschender war DSDS in seiner 10-jährigen Erfolgsgeschichte nie.”

DSDS 2014: Kay One und Marianne Rosenberg in der Jury

Kommentar von Mieze Katz: “Ich bin neugierig auf die kommenden menschlichen und musikalischen Überraschungen. Ich habe Lust auf die Unruhe, die es in mein Leben bringt. Ich freue mich auf die Aufregung, die Menschen, das Reisen, die uneinschätzbaren Eindrücke, einfach alles. Und ich wünsche mir viele Kandidaten, die dank unserer Unterstützung über sich selbst hinauswachsen und uns und ganz Deutschland verzaubern.”

Marianne Rosenberg erklärte zu ihrer Berufung: “Ich war 13 als ich selbst an einem Casting teil nahm und einen Plattenvertrag gewann. Ich weiß, wie man sich fühlt, wenn man da steht. Schutzlos, ausgeliefert, Panik vor der eigenen Courage. Seit über 40 Jahren mache ich Musik, bin Interpretin, Autorin, Produzentin, ich kenne das Showbusiness wirklich in- und auswendig. Und darum habe ich auch Tipps und Rat für die jungen Kandidaten. Der wichtigste: Sei du und versuche nicht, jemand anderer zu sein. Lass dich nicht verbiegen.”

DSDS 2014: Kay One und Marianne Rosenberg in der Jury

Prince Kay One sagte: “Ich mache seit über 15 Jahren Musik und schreibe neben meiner eigenen Musik auch für andere Künstler wie z.B. Mario Winans, Melody Thornton (Pussycat Dolls) oder The Product G&B. Mir hat bei meinen Anfängen damals keiner unter die Arme gegriffen, geschweige denn eine Plattform geboten, um mich zu verwirklichen. Als ich dann das erste Mal DSDS gesehen habe fand ich dieses Format – jungen Talenten die Chance zu geben, sich einem Millionen Publikum zu präsentieren- einfach sensationell! Heute freue ich mich und kann es kaum glauben, dass ich nun selber die Möglichkeit bekomme, in der Jury zu sitzen und diesen teilweise enormen Talenten Tipps geben und sie fördern zu können!”

Deutschland sucht den Superstar

Und das sind die Neuerungen der 11. Staffel:

Das Motto der 11. Staffel lautet: „Kandidaten an die Macht“. Die Kandidaten dürfen sich präsentieren, wie sie wollen. Nicht nur beim Casting, auch in den Live- Challenge-Shows, in denen sie jede Woche neue musikalische Aufgaben lösen müssen und ihren Auftritt selbst gestalten. Stärker als bisher wird gezeigt, wie sich die Kandidaten auf ihrem Weg bei DSDS in die Auswahl ihrer Songs, in deren Interpretation, in die Wahl ihrer Outfits und in die Choreographie einbringen und dabei natürlich auch in Konflikt mit ihren Mitkonkurrenten und den Vocalcoaches, Choreographen, Stylisten etc. geraten.

Bereits im Casting bekommen die Kandidaten „die Macht“: Sie dürfen in dem Auftritts-Tunnel – einem neuen optischen und dramaturgischen Element der Castingshows – vor dem Jury-Raum eine wichtige Entscheidung treffen: Sie bestimmen vorab einen Juror ihrer Wahl, der im Fall einer Pattsituation (2 mal JA, 2 mal NEIN) über sein Schicksal entscheidet.

Auch der Zuschauer bekommt mehr Mitspracherecht: Aus einer Vorauswahl von Kandidaten des Jurycastings kann die Onlinecommunity schon während der Castingphase im Oktober entscheiden, ob ein Kandidat direkt ein Ticket für den Recall in der Karibik bekommt oder nicht.

Der Recall findet dieses Mal auf Kuba statt, wo Musik und Tanz zum Lebensgefühl gehören. In den Straßen Havannas, im Dschungel und am Strand singen die Kandidaten um den Einzug in die Live-Shows und werden dabei unter anderem auch von dem gebürtigen Kubaner, Modell und Choreograf Jorge Gonzalez in Sachen Tanz, Perfomance und Styling unterstützt.

Ebenfalls neu in den Live-Challenge-Shows wird sein, dass nicht nur derjenige mit den wenigsten Zuschaueranrufen am Ende nach Hause geht, sondern von der Jury auch – unabhängig von den Anrufen – ein Tagessieger gekürt wird, auf den ein besonderer Preis wartet. So kompetitiv war DSDS noch nie.

Weitere Neuerungen der 11. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ gibt RTL zum Sendestart bekannt.

Fotos: WENN.com, Universal Music/H.Flug, RTL/ Michaela Lüttringhaus