Sonntag, 06. Oktober 2013, 9:55 Uhr

Markus Lanz verliert haushoch gegen Wladimir Klitschko

Der alte und neue Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko hat RTL am Samstagabend eine Traumquote beschert.

Wetten, dass..?

Bis zu 12,30 Millionen TV-Zuschauer verfolgten am Samstagabend die Live-Übertragung des souveränen Punktsieges des Ukrainers gegen den Russen Alexander Povetkin.

Im Durchschnitt saßen 11,02 Millionen vor den Bildschirmen, der Marktanteil betrug 35,4 Prozent (14- bis 59-Jährige: 37,7 %). So eindeutig der sportliche Sieg des IBF und IBO sowie WBO- und WBA-Superchampion ausfiel, so souverän setzte er sich auch in dem im Vorfeld von vielen zum TV-Duell hochstilisierten Quoten-Clinch gegen die ZDF-Show “Wetten, dass..?” durch.

Markus Lanz verliert haushoch gegen Klitschko

Die von Markus Lanz ab 20.15 Uhr moderierte Live-Sendung, in der u.a. Cher, Harrison Ford und Sylvester Stallone zu Gast waren, sahen durchschnittlich 6,85 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 22,1 Prozent ((14- bis 59-Jährige: 19 %).

Bei Kampfbeginn um 21.59 Uhr hatten 10,10 Millionen das Boxen und 6,62 Millionen die ZDF-Show eingeschaltet. Als das WM-Duell um 22.45 Uhr mit dem Sieger Klitschko zu Ende ging, erzielte RTL seinen Spitzenwert von12,30 Millionen, während 5,18 Millionen “Wetten, Dass…?” schauten.

Markus Lanz verliert haushoch gegen Klitschko

“Ich danke allen, die für mich das Herz offen hielten. Ihr habt mir geholfen zu siegen”, rief Klitschko noch im Ring seinen Fans in der mit 14.000 Zuschauern ausverkauften Arena SC Olimpiyski zu. Im anschließenden RTL-Interview sprach er von einem schwere Stück Arbeit und merkte selbstkritisch an: “Ich hätte mir wirklich gewünscht, vorzeitig zu gewinnen. Wahrscheinlich war ich zu angespannt, das konnte man wohl auch sehen. Ich glaube, dass ich ein paar Sachen hätte besser machen können, zum Beispiel den Aufwärtshaken.”

Wetten, dass..?

Nach der heftigen Kritik, die unterdessen auf Markus Lanz in jüngster Zeit eingeprasselt war, präsentierte der Moderator in Bremen ein ‘Wetten, dass..?’ ohne Aufreger. Mit Wetten, bei denen es mal um Lippenstifte, mal um eine Straßenwalze ging und den weiteren Gästen Matthias Schweighöfer, Ruth Maria Kubitschek, Anja Kling und Helene Fischer sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Peinliche Momente wie in der Mallorca-Ausgabe, als sich Schauspieler Gerard Butler Eiswürfel in die Unterhose schüttete, wollte Lanz unbedingt vermeiden. Mehrfach zeigte er sich selbstkritisch, etwa als er mit Blick auf die Fettlippenstift-Wette sagte, er habe es jüngst sehr häufig mit Fettnäpfchen versucht. “Das ist mir gelungen.” Der zwölfjährigen Paula Hub gelang es dann allerdings nicht, über die aufgestellten Lippenstifte zu laufen. Nach den ersten sicheren Schritten, verlor sie das Gleichgewicht.

Wetten, dass..?

Als Wett-Verliererin war Paula an diesem Abend nicht allein, denn nur zwei der insgesamt fünf Wetten waren erfolgreich. So konnte der 32-jährige Niklas Hausmann anhand Fingerspuren erkennen, welches Spiel gerade auf einem Tablet-Computer gespielt worden war. Noch erfolgreicher waren der 59 Jahre alte Reinhard Will und seine 22-jährige Tochter Annalena, die mit einer blind gesteuerten Straßenwalze Flaschen öffneten und damit Wettkönige wurden. Mit den gewonnenen 50 000 Euro will der Vater eine neue Küche, die Tochter Schuhe kaufen.

Auffällig wortkarg zeigte sich US-Schauspieler Harrison Ford (71), der zum ersten Mal bei ‘Wetten, dass..?’ war. Heiter wurde es mit ihm nur, als er einem Fan auf Deutsch eine Mailbox-Nachricht aufs Handy sprechen musste. “Dagmar ist nackt da”, sagte er beim ersten Mal, worauf Lanz das Wort “nicht” mit ihm übte. ‘Rocky’- und ‘Rambo’-Star Sylvester Stallone (67), der nach eigenen Worten zwölf Mal von einer Schule flog, plauderte dagegen fröhlich über seine Jugend. Er sei lieber ins Kino gegangen als in den Unterricht, sagte er mit seiner tiefen Stimme. “Aber am Ende hat es sich gelohnt.” Jeder habe Talente und könne etwas aus seinem Leben mache, wenn er die Chance dazu bekomme. Lanz war vor allem von Stallones Körper beeindruckt. Solche Arme habe er noch nie gesehen, sagte er.

Die Zeiten, in denen ‘Wetten, dass..?’ 12 oder 15 Millionen Zuschauer erreiche, seien wahrscheinlich vorbei, hatte Lanz kurz vor der Sendung gesagt. Nachdem er nun zum zweiten Mal unter die 7-Millionen-Marke gerutscht ist, scheint dies sicher zu sein. Wie viele Zuschauer der Showklassiker haben kann, wenn die Konkurrenz nicht so hart ist wie am Samstag, wird sich bald zeigen. Am 9. November ist die nächste Show in Halle an der Saale. (KT/dpa)

Fotos: ZDF/Sascha Baumann