Donnerstag, 10. Oktober 2013, 15:59 Uhr

Lea Michele gibt erstes Interview zu Cory Monteiths Tod

‘Glee’-Star Lea Michele (27) sprach jetzt erstmal in einem Interview über den Tod ihres Freundes uns Serienkollegen Cory Monteith und erzählte, wie sie es schafft auch nach diesem schmerzlichen Verlust nicht aufzugeben.

Im Sommer war Monteith an einer Überdosis Heroin und Alkohol ums Leben gekommen. Vor allem die Schauspielerin, die mit ihrem Co-Star eine Beziehung geführt hatte, traf der plötzliche Tod des geliebten Menschen sehr, dennoch versucht sie positiv in die Zukunft zu blicken und will sich an die positiven Seiten ihren verstorbenen Freundes erinnern. Das helfe ihr auch in ihrer Trauer.

Gegenüber ‘TV Week Australia’ sprach die New Yorkerin darüber, wie sie nach dem Verlust ihres Freundes nicht den Lebensmut verliert: “Ich bin ehrlich jeden Morgen aufgewacht und dachte, ich träume. Ich konnte nicht fassen, dass ich das Glück hatte, ihn in meinem Leben zu haben. Für mich ist, was mit Cory passiert ist so groß [zeigt mit ihren Fingern einen winzigen Abstand], wenn man sich ansieht, wer er war und wie sein Leben aussah. Es gibt keinen tolleren Mann als Cory, also finde ich, dass ich Glück hatte, dass ich diese Zeit mit ihm verbringen durfte.”

Heute wird in den US-amerikanischen TV eine Tributfolge gezeigt, in der die ‘Glee’-Crew Abschied von ihrem Hauptdarsteller und seiner Serienfigur Finn HUdson nimmt.

Im Vorfeld hatte es heiße Diskussionen gegeben, ob man Lea Michele damit nicht zuviel zumute. Die hält das allerdings für eine gute Idee: “Jeder fragt mich, ob es schwer sei. Ob es schwer sei, wieder bei der Arbeit zu sein. Die Wahrheit ist: Es ist bei der Arbeit nicht schwerer als im Leben, also können wir uns genauso gut als Familie unterstützen und das zusammen durchstehen. Wir hatten mit unserem Team eine wunderschöne Gedenkfeier und einige Cast-Mitglieder haben gesungen und die Leute haben über ihn gesprochen. Es war nur richtig, dasselbe für Finn zu machen, ich fand es sehr therapeutisch.”

Auch Serienkollege Matthew Morrison (34), der in ‘Glee’ den Spanischlehrer Will Schuester spielt, hält eine Abschiesepisode für sinnvoll und sprach über jenen Moment als Lea bei den Dreharbeiten zum ersten Mal ihren Abschiedssong ‘Make You Feel My Love’ von Bob Dylan für Cory Monteith bzw. Finn Hudson vortrug. “Sie hat das so wunderschön gemacht und sagte hinterher so etwas wie ‘Es kann für niemanden schwerer sein als für mich.’ Wir wussten also, dass wir es hinkriegen mussten, weil unsere Anführerin nach vorne getreten war und uns irgendwie allen die Erlaubnis erteilt hatte, dasselbe zu tun. Ich glaube nicht, dass wir es ohne sie hinbekommen hätten.” (AH)