Donnerstag, 10. Oktober 2013, 8:59 Uhr

Sean O'Pry ist das bestbezahlte Männermodel der Welt

Sean O’Pry führt die diesjährige Liste der erfolgreichsten Männermodels an.

Der 24-jährige amerikanische Schönling wurde über die Internetplattform ‘MySpace’ entdeckt und war in Kampagnen für ‘H&M’, ‘Zara’, ‘Kenzo’ und ‘Cartier’ sowie in Madonnas ‘Girl Gone Wild’-Musikvideo zu sehen. Nachdem er im letzten Jahr 1,5 Millionen Dollar einstecken konnte, führt er nun die Liste der bestbezahlten Männermodels des Magazins ‘Forbes’ an und verdient trotzdem um die 40 Millionen Dollar weniger als die Nummer eins der weiblichen Models Gisele Bündchen.

Obwohl er für mehrere Modemarken posierte, stammt der Großteil von O’Prys Einnahmen zwischen September 2012 und September 2013 aus zwei großen Parfümkampagnen für Jil Sanders ‘Ultrasense’ sowie ‘Viktor & Rolfs’ ‘Spicebomb’.

Den zweiten Platz der Liste konnte sich das britische ‘Dolce & Gabbana’-Model David Gandy mit seinen Einnahmen in Höhe von 1,4 Millionen Dollar sichern. Nummer drei ist Simon Nessman mit stolzen 1,1 Millionen Dollar. Der Russe Arthur Kulkoy steht mit 905.000 Dollar auf Platz vier während Noah Mills, der sich zwischenzeitlich auch als Schauspieler versuchte, den fünften Platz mit seinen 740.000 Dollar einnimmt.

Ryan Burns verdankt den sechsten Platz seinem exklusiven Deal mit ‘Zegna’, der seine Einnahmen auf 610.000 Dollar ansteigen ließ. Tyson Ballou, Ollie Edwards, Jon Kortajarena und Tobias Sorensen bekleiden Platz sieben bis zehn auf der ‘Forbes’-Liste.