Samstag, 12. Oktober 2013, 21:35 Uhr

"Fifty Shades of Grey": Charlie Hunnam ist nicht mehr dabei

Der britische Hollywood-Export Charlie Hunnam (33) wird nun doch nicht die Hauptrolle bei ‘Fifty Shades Of Grey’ übernehmen.

Erst im September 2013 war bekannt gegeben worden, dass Hunnam die Rolle des Christian Grey in der Verfilmung des Romans spielt.

In einer Erklärung des Filmstudio Universal heißt es laut ‘People’: “Die Filmemacher von ‘Shades of Grey’ und Charlie Hunnam sind übereingekommen, dass ein anderer Schauspieler für die männliche Hauptrolle gefunden werden sollte. Hunnams enger TV-Pläne erlauben es ihm nicht, sich angemessen auf die Rolle des Christian Grey vorzubereiten.”

Die Ankündigung überrascht, in den nächsten Tagen dürfte man mehr über die wahren Hintergründe dieser eher ominösen Trennung erfahren.
Das Branchenblatt ‘Hollywood Reporter’ ließ unter Berufung auf eigene Quellen, die aber nicht genannt wurden, Spekulationen aufkeimen, dass Hunnam angesichts der immensen Aufmerksamkeit, die das Filmprojekt habe, vielmehr kalte Füße bekommen habe.

Hunnam spielt u.a. die Hauptrolle in der US-Serie ‘Sons of Anarchy’ und dreht derzeit neue Folgen (siehe unser Foto).

Dakota Johnson, (24) spielt in ‘Sades of Grey’ Anastasia Steele. Regie führt die Britin Sam Taylor-Wood.

Die Rolle des von Fans mit Spannung erwarteten Erotik-Dramas muß schnell neu besetzt werden. Schließlich sollen die Dreharbeiten am 5. November beginnen. Der Dreh wird unter den Tarnnamen ‘The Adventures of Max & Banks’ im kanadischen Vancouver stattfinden.

Der kurzfristige Ausstieg des britischen Schauspielers überrascht vor allem, weil er vor Kurzem in Interviews noch betonte, wie aufgeregt er sei in dem Blockbuster an der Seite von Dakota Johnson zu spielen: “In dem Moment in dem wir zum ersten Mal zusammen in einem Raum standen und anfingen, das Skript zu lesen, habe ich gewusst, dass ich die Rolle haben will. Die Chemie zwischen uns hat einfach gestimmt. Es hat sich aufregend angefühlt, nach Spaß, irgendwie komisch aber auch überwältigend. Ja, so war’s.”

Deutscher Kinostart ist am 31. Juli 2014. (KT/dpa/Bang)

Foto: WENN.com