Montag, 14. Oktober 2013, 9:37 Uhr

Charlie Hunnam genießt nach Ausstieg bei "Shades Of Grey" Hochzeit

Am Wochenende wurde bekannt, dass Charlie Hunnam (‘Sons Of Anarchy’) die Hauptrolle in der Romanverfilmung ‘Fifty Shades Of Grey’ in letzter Minute abgelehnt hat.

Charlie Hunnam genießt nach Ausstieg bei "Shades Of Grey" Hochzeit

Im wahren Leben nahm er jetzt die Rolle des Trauzeugen bei der Hochzeit seines Freundes an. In einem Video, das die Promi-News-Seite ‘TMZ’ am Sonntag, 13. Oktober, veröffentlichte, sieht man Hunnam klassisch im schwarzen Anzug und mit weißen Hemd als Trauzeuge bei einer Hochzeit in Santa Barbara – wenige Stunden nachdem das Filmstudio Universal offiziell seinen Ausstieg bei ‘Fifty Shades Of Grey’ bestätigte.

Hunnam soll Charlie Hunnam die Hochzeit sichtlich genossen haben und beim Sekt-Empfang auch eine Rede auf das Brautpaar gehalten haben. Die Dreharbeiten zur Trilogie ‘Fifty Shades Of Grey’ sollten nächsten Monat starten. Als Grund für seinen Aussteig aus der Roman-Verfilmung nannte Hunnam zeitliche Probleme.

Die Dreh-Verpflichtungen seiner Serie ‘Sons Of Anarchy’ machen es ihm angbelich unmöglich, sich entsprechend auf seine Rolle als Milliardär Christian Grey vorzubereiten. Der erste Teil von ‘Fifty Shades Of Grey’-Reihe soll im August 2014 im Kino starten.

In der Branche munkelt man schnell, dass Hunnam vom heißen Stoff kalte Füße bekommen habe. Ahnte er womöglich aber auch einen Misserfolg? Für die Produzenten ist es wie ein Peitschenhieb, geht doch die Suche nun von vorne los. Autorin E. L. James twitterte kühl: “Ich wünsche Charlie alles Gute.”

Jetzt meldet sich übrigens ein Insider aus der Filmbranche zu Wort und glaubt, den wahren Grund für den Ausstieg des 33-jährigen Schauspielers zu kennen. Gegenüber ‘E!News’ verriet er: “Dass er die Rolle abgelehnt hat ist keine Überraschung. All die Aufmerksamkeit und der Druck, den die Rolle mit sich bringt, das ist nichts für Charlie. Er stellt sich seine Zukunft als Schauspieler anders vor. Er hasst Aufmerksamkeit mehr als alles andere und wenn er die Rolle des Christian Grey in ‘Fifty Shades Of Grey’ wirklich gespielt hätte, dann hätte man natürlich auch von ihm erwarten, dass er auf große Promotion-Tour geht, Interviews gibt und viele Medien-Termine wahrnimmt. Das ist einfach nicht sein Ding. Charlie möchte nicht wahnsinnig berühmt werden und außerdem hasst er es, wenn jemand ihm sagt, was er zu tun hat. Diese Rolle würde ihn zwingen jemand zu sein, der er nicht ist.” (Bang/dpa)

Foto: WENN.com