Dienstag, 15. Oktober 2013, 18:10 Uhr

Ballet School: Neuer Independent-Pop - grazil und anmutig

Ballet School, das ist ein in Berlin lebendes Trio, bestehend aus Sängerin Rosie Blair, Gitarrist Michel Collet und Louis McGuire am Schlagzeug, die zusammen seit Dezember 2012 Musik machen.

Der Bandname ist nicht zufällig gewählt. Wie auch bei einer Ballerina, geht es bei Ballet School um das grazile und anmutige in der Musik. Ein vielfältiger, eigener Sound, der sich am Besten als Mischung aus 80s Pop, Shoegaze und R’n’B versteht. Deutlich ist der Einfluss von The Cure, den Cocteau Twins und der frühen Madonna zu hören.

Rosie hatte Michel dereinst in der Berliner U-Bahn Gitarre spielen hören und ihn einfach angequatscht. Wie man das in Berlin halt so macht. Sie fragte ihn gleich, ob er eine Band mit ihr gründen wolle. Und dann ging es recht schnell. Im Sommer veröffentlichte die Band ihr Video Heartbeat Overdrive”, das in zwei Wochen fast 40.000 Zugriffe hatte.

Das Herz von Ballet School -Sound ist zweifelsfrei die perfekte Symbiose von Rosie Stimme, Michel Gitarrspiele und Louis’ innovativen schlagzeug-Breaks. Und das Ergebnis ist anmutig und steht für den Pop im 21. Jahrhundert. Am 18. Oktober kommt die EP ‘Boys Again’.

Ballet School live:
31.10. Berlin – Luzia
16.11. Hamburg – Indra**
17.11. Berlin – Lido**
18.11. Köln – Luxor**
**supporting Oh Land