Dienstag, 15. Oktober 2013, 14:56 Uhr

Drehstart für das Wulff-Doku-Drama "Der Rücktritt"

Die letzten Tage Christian Wulffs im Amt als Bundespräsident werden verfilmt.

Es ist der 17. Februar 2012: An der Seite seiner Ehefrau Bettina erklärt Bundespräsident Christian Wulff im großen Saal von Schloss Bellevue seinen Rücktritt. Hinter ihm liegen 68 Tage Ringen um das Amt als Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. 68 Tage, seit Christian Wulff auf einer Auslandsreise von einer geplanten Enthüllungsgeschichte der ‘Bild’-Zeitung zu seinem Hauskauf erfuhr …

Derzeit laufen in Berlin die Dreharbeiten für das den SAT.1-Film “Der Rücktritt” mit Kai Wiesinger als Christian Wulff und Anja Kling als ehemalige First Lady.

In Form eines Doku-Dramas zeigt “Der Rücktritt” (AT) nicht nur eine fesselnde Analyse der Medienwelt, sondern gewährt auch einen Einblick in die dahinterstehenden Persönlichkeiten. Auf diese Weise schildert der Film die letzten Tage Christian Wulffs im Amt des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland bis zu seinem Rücktritt am 17. Februar 2012.

Wulff-Darsteller Kai Wiesinger ist von seiner Rolle fasziniert: “Alle Welt hat miterlebt, wie die Medien den Bundespräsidenten demontiert haben. Wir versuchen, mit diesem Film den Emotionen undEntwicklungen nachzuspüren – wie sich die Schlinge immer enger zog und der Bundespräsident in einen medialen Strudel gerissen wurde, aus dem es kein Entkommen gab.”

Regie führt Thomas Schadt (“Der Mann aus der Pfalz”), der unter journalistischer Mithilfe von Jan Fleischhauer (Der Spiegel) auch das Drehbuch verfasste, das insbesondere auf eigenen Recherchen, aber auch auf zahlreichen Quellen (u.a. “Affäre Wulff” der beiden ‘Bild’-Journalisten Martin Heidemanns und Nikolaus Harbusch) beruht.

Für Bettina Wulff-Darstellerin Anja Kling war schon das Konzept der Drehbuchautoren ein Argument, die Rolle zu übernehmen: “Ich habe es
mit großem Interesse gelesen und hinter die mediale Fassade von Christian und Bettina Wulff schauen können. Das Genre des Doku-Dramas macht es möglich, gleichzeitig Fakten und eine faire Interpretation der Ereignisse darzustellen. Und natürlich vertraue ich sehr auf das Team von Nico Hofmann und freue mich auf die Zusammenarbeit mit wunderbaren Kollegen wie Kai Wiesinger und dem Regisseur Thomas Schadt.”

In weiteren Rollen spielen: Valerie Niehaus als Wulffs Sprecherin Petra Diroll, Thorsten Merten und Christian Ahlers als die ‘Bild’-Journalisten Martin Heidemanns und Nikolaus Harbusch, René Schoenenberger als Lothar Hagebölling, Holger Kunkel als Olaf Glaeseker, Hans-Jochen Wagner als Kai Diekmann, u.a.

Fotos: SAT.1, WENN.com