Mittwoch, 16. Oktober 2013, 23:50 Uhr

Angelina Jolie besetzt Bösewicht-Rolle mit japanischem Popstar

Der japanische Sänger Miyavi (32) fasst Dank Angelina Jolie in Hollywood Fuß.

Angelina Jolie besetzt Bösewicht-Rolle mit japanischem Popstar

Die 38-jährige Hollywood-Schauspielerin holt den japanischen Sänger und Gitarristen Miyavi für ihre zweite Regiearbeit vor die Kamera.

Er soll in dem Kriegsdrama ‘Unbroken’ einen brutalen Aufseher in einem japanischen Lager für US-Kriegsgefangene spielen. Es ist die erste Rolle des Künstlers in einem Hollywoodfilm, berichtet das Kinoportal ‘deadline.com’. Jolie will noch in diesem Monat in Australien mit den Dreharbeiten beginnen.

‘Unbroken’ erzählt die Geschichte des heute 96 Jahre US-Athleten und Kriegspiloten Louis Zamperini, der nach einem Flugzeugabsturz im Zweiten Weltkrieg 47 Tage auf einem Floß im Pazifik trieb, bevor er von Japanern gefangen genommen wurde. Der britische Newcomer Jack O’Connell übernimmt die Hauptrolle. Der Film soll Weihnachten 2014 in die Kinos kommen.

Der inzwischen von Tattoos übersäte Miyavi kaufte sich mit 15 Jahren seine erste Gitarre und startete seine Karriere mit 17 als Gitarrist und Background-Sänger bei der Indie-Rockband ‘Due’le Quartz’. Danach arbeitete er als Solokünstler, 2007 schloss er sich der japanischen Superband S.K.I.N. an.

Miyavi ist seit 2009 mit der Sängerin Melody verheiratet und hat mit ihr zwei Töchter. (dpa/KT)

Foto: Jeon Heon-Kyun