Mittwoch, 16. Oktober 2013, 11:29 Uhr

Snoop Dogg nennt sich jetzt Snoopzilla

Snoop Dogg arbeitet an einem neuen musikalischen Projekt und ähnlich wie 2012, als er bekannt gab, dass er statt Rap jetzt Reggae machen möchte und sich entsprechend in Snoop Lion umbenannte, plant er auch diesmal eine Namensänderung.

Der 41-Jährige wird zukünftig Funk machen und unter dem Künstlernamen Snoopzilla arbeiten. Laut ‘Consequence Of Sound’ eine Hommage an den Singer, Songwriter und Funk-Bassisten William Earl ‘Bootsy’ Collins, der 1977 in die ‘Rock and Roll Hall of Fame’ aufgenommen wurde und ein Alter Ego mit dem Namen ‘Bootzilla’ schuf.

Snoop hat sich vor kurzem mit Funk-Musiker und Produzent Dâm-Funk aus Kalifornien zusammen getan. Die Beiden möchten unter dem Bandnamen ‘7 Days Of Funk’ am 10. Dezember ein gemeinsames Album rausbringen, das ebenfalls ‘7 Days Of Funk’ heißen wird. Gegenüber dem Musikmagazin ‘NME’ erklärte der Rapper: “Ich hatte schon immer Funk-Einflüsse in meiner Musik, meine ganze Karriere lang. Und Dâm-Funk ist ein cooler Typ. Er hält den Funk am Leben und mir war eigentlich schon immer klar, dass ich mal was mit ihm machen muss.”

In einem Interview mit dem Magazin ‘Q’ schwärmte der 41-Jährige vor kurzem, dass er irgendwann gerne in die ‘Rock and Roll Hall of Fame’ aufgenommen werden würde. Nominiert ist er bisher leider nicht, denn die Nominierten für 2014 wurden gestern, 15. Oktober, bekannt gegeben und umfassen unter anderem Künstler und Bands wie Nirvana, L.L. Cool J, Cat Stevens, KISS, Deep Purple und Chic. Die 29. ‘Rock and Roll Hall of Fame’-Zeremonie wird im April 2014 in New York stattfinden.