Donnerstag, 17. Oktober 2013, 10:08 Uhr

Justin Timberlake: "Viele Stars werden irgendwann Sklaven ihres Erfolgs"

Popsänger und Schauspieler Justin Timberlake (32) hat trotz seines frühen Ruhms als Mitglied der Boyband *NSYNC nie die Bodenhaftung verloren.

Justin Timberlake: "Viele Stars werden irgendwann Sklaven ihres Erfolgs"

“Das ist mir nie passiert, weil ich von Anfang an immer nur das gemacht habe, was ich selbst wollte”, erklärt er jetzt im Interview mit dem Frauenmagazin ‘Cosmopolitan’ (erscheint heute). Die wichtigste Frage, die man sich im Leben stellen müsse, sei: “Warum tue ich das?”. Wenn sie laute: “Weil es andere von mir erwarten”, dann habe man ein Problem.

Das skandalfreie Multitalent steht inzwischen seit 22 Jahren auf der Bühne. Den Showbiz-Wahnsinn gleicht Timberlake, der seit heute in dem Film ‘Runner Runner’ zu sehen ist, “mit dem echten Leben” aus und verbringt viel Zeit mit seiner Familie.

Dazu sagte er: “Viele Stars werden irgendwann Sklaven ihres Erfolgs, denken, jetzt, da sie ganz oben angekommen sind, müssen sie dort bleiben. Kämpfen wie besessen dafür und vergessen dabei, das Leben zu genießen. Ich setze mich diesem Druck nicht aus.”

Foto: WENN.com