Donnerstag, 17. Oktober 2013, 9:50 Uhr

Katy Perry: "Ich bin eine Romantikerin, die geliebt werden will"

Katy Perry (28) spricht über die wichtigsten Männer ihres Lebens, ihren aktuellen Freund John Mayer und ihren Exmann Russell Brand.

Katy Perry: "Ich bin eine Romantikerin, die geliebt werden will"

Als der sich im Dezember 2011 überraschend per SMS von ihr trennte, fühlte sich dieser “vertraute Mensch plötzlich an wie ein Fremder. Indem er so plötzlich ging, verwandelte er sich in eine Art Geist”, erzählte sie dem ‘Grazia’-Magazin. Ein knappes Jahr später begann sie mit dem Songschreiben für ihr aktuelles Album ‘Prism’, und da “waren noch ganz viele dunkle Flecken auf meiner Seele.”

Aber, sagt Katy Perry auch, “die Arbeit an dem Album hatte etwas Therapeutisches.” Was ihr außerdem geholfen habe, aus dem tiefen schwarzen Loch zu kommen, seien “viel Bewegung, Freunde, die richtigen Vitamine, sogar Therapie.” Und überhaupt sei es ja nicht so, dass die Enttäuschung mit Russell “die Gefühle in mir restlos abgetötet hat. Ich bin nach wie vor eine Romantikerin, die sich wünscht, geliebt zu werden.” Ihr Freund John Mayer, mit dem sie seit gut einem Jahr zusammen ist, habe ihr geholfen, sich wieder selbst zu lieben.

Katy Perry: "Ich bin eine Romantikerin, die geliebt werden will"

“Durch ihn habe ich begriffen, dass es nicht um einen anderen Menschen geht, der mich akzeptieren muss. Es geht um mich – und darum, dass ich mich selbst akzeptiere.” Inzwischen mache es sie auch nicht mehr traurig, wenn sie etwas über ihren Ex lesen muss. “Nein, was das angeht, habe ich gar keine Gefühle mehr. Das ist vorbei.”

Deshalb gibt es auf ihrem Album nicht nur ernsthafte, sondern auch ausgelassene Songs: “Ich will meine Fans ja auch weiterhin zum Tanzen bringen.”

Einiges will Katy Perry mit ihrem vierten Werk nach ‘One of the Boys’ und ‘Teenage Dreams’ hinter sich lassen, ob Lollipop-Styling oder die blaue Perücke. Mal gibt es es elektronische Einflüsse, dann auch mal Rap Parts, Powerpop und sogar ein Gospel Chor – auf ‘Prism’ bekommt man alles serviert. So inspirierten ihre Trips nach Indien den Song ‘Legendary Lovers’ – er kommt mit einem sehr orientalischen Sound daher. ‘Spicy’ nennt ihn die Sängerin selbst. Andere Tracks wie ‘Unconditionally’, Katys Lieblingssong des Albums, ‘Double Rainbow’ oder ‘Ghost’ sind klassische Powerballaden, die die charmante Sängerin zart, verletzlich und doch außerordentlich stark präsentiert.

Überhaupt ist das neue Album sehr geprägt von autobiografischen Zügen. So erklärt Katy etwa, dass sie den Song ‘By The Grace Of God’ in ihrer dunkelsten Zeit schrieb, sie damit aber gleichzeitig zu mehr Kraft fand. Auch ‘This Moment’ ist einer dieser Tracks. Inspiriert vom Buch ‘The Power Of Now’ von Eckhart Tolle, handelt das Lied davon im Hier und Jetzt zu Leben, anstatt sich immer nur Gedanken um die Vergangenheit oder Zukunft zu machen.

Katy Perry präsentiert zweifellos ein Pop-Highlight des Jahres. (KT)