Donnerstag, 17. Oktober 2013, 16:17 Uhr

Micaela Schäfer ist im siebten Himmel angekommen

Von Micaela Schäfer kennen wir es ja mittlerweile so, dass ihr im Grunde nichts heilig ist – sie, für die Schönheitsoperationen und Oben-Ohne-Fotos scheinbar das natürlichste in der Welt darstellen.

Umso erstaunlicher ist es, dass sie trotz ihrer vielen Beschäftigungen (DJane, Model, Castingshow-Teilnahmen ja und sogar RTL-II-Klatsch-Moderatorin etc.) scheinbar einen Mann gefunden hat, dem all das egal scheint und der sich nur für sie allein interessiert, mit all ihren Facetten und Eigenheiten. Klaus Brunmayr, den wir bis dato eher als Promi-Koch in den Schlagzeilen wahrgenommen haben, ist der neue Mann an ihrer Seite.

Dass Micaela mit ihrem Leben derzeit voll und ganz zufrieden ist, sieht man an den Aussagen eines Interviews, das sie mit „RTL Explosiv“ geführt hat. Hierin gestand sie nun, dass ihre Beziehung trotz einiger Trennungen stabil und glücklich sei. Klaus garniert das Ganze direkt im Anschluss, indem er ihre Fähigkeiten im Bett als „sehr gut“ beschreibt und zugibt, dass zwischen all den öffentlichen Auftritten auch die gegenseitige Ehrlichkeit ein maßgeblicher Punkt in ihrer Beziehung sei. Freuen darf man sich darüber nicht zuletzt deswegen, weil ihre im letzten Jahr in die Brüche gegangene Beziehung dermaßen an ihr zehrte, dass es verständlicherweise schwer fällt, sich daraufhin einem anderen Mann mit Vertrauen und Zuneigung hinzugeben.

Man kann nur darüber mutmaßen, wie das Intimleben der Beiden derzeit aussieht, doch eines scheint sicher: Erotische Geschichten, wie wir sie beispielsweise von treffpunkt18.de kennen, werden darin wohl einen sehr großen Anteil haben.

Dass die 29-jährige und der 34-jährige ein solch harmonisches Liebesleben führen, dürfte vor allem an der Tatsache liegen, dass er keinerlei Bedenken gegenüber ihren „Tätigkeiten“ zu haben scheint. Sie schätze, so im Interview mit „RTL Explosiv“, dass er ihr keine Vorwürfe wegen ihrer oftmals skandalträchtigen Auftritte in der Öffentlichkeit mache. Wir erinnern uns, dass Micaela bis vor nicht allzu langer Zeit selbst ein offenkundiges Problem damit hatte, einem Partner wirklich treu zu sein. Freundschaften sind dadurch in die Brüche gegangen, Beziehungen sowieso, ihr „Ruf“ unter Männern war dahin.

Klaus aber hat auch eine entsprechende Wandlung vorgenommen, galt er bis vor Kurzem doch nicht gerade als jemand, dem man Treue auf Anhieb ansehen würde. Wir erinnern uns an die Geschichte mit und über Nina Kristin, mit der er innig und gefühlvoll für die Handykamera posierte und dabei glatt vergaß, dass er doch eigentlich mit Micaela zusammen ist. Wir können mal wieder nur mutmaßen, was ihn seinerzeit dazu geritten hat, die Beziehung in der Öffentlichkeit dermaßen auf die Probe zu stellen. In jedem Fall ist es schön mit anzusehen, wie sich beide derzeit wieder mögen und herzlich erfrischend, wie viel Ehrlichkeit doch von Beiden zu vernehmen ist. (KTAD)