Donnerstag, 17. Oktober 2013, 18:33 Uhr

Robbie Williams: Modelinie geht bankrott - Neues Video am Start

Robbie Williams‘ Modeprojekt gehört der Vergangenheit an.

Der britische Sänger meldete am Montag, 14. Oktober, den Konkurs seiner Männermodelinie ‘Farrell’ an, die er erst im September 2011 gegründet hatte.

Dem britischen ‘Telegraph’ erklärt der Star: “Die internationale Unterstützung von Seiten der Männermagazine und Verkäufer war unglaublich und ich möchte mich dafür bedanken. Ich hatte außerdem das Glück, mit dem unglaublichen Talent Ben Dickens zu arbeiten. Ich werde unsere kreative Arbeit sehr vermissen und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft.”

Die Filiale der Modelinie in London wurde bereits am Montag geschlossen und sämtliches Personal entlassen. Außerdem wurde die Website der Marke aus dem Netz genommen. Das Geschäft hatte erst im August geöffnet und war ursprünglich für sechs Monate gemietet worden.
Williams hatte den ehemaligen Burberry-Designer Ben Dickens ins Boot geholt, um an der Kollektion zu arbeiten. Diese war in den Kaufhäusern Selfridges und House of Fraser zu haben. Die Werte hinter der Modelinie des Stars sollen “Integrität, Ehrlichkeit, gute Manieren und ein Sinn für Humor” gewesen sein.


Der Name der Modelinie war eine Hommage an den Großvater des 38-Jährigen, Jack Farrell, der in seiner Heimatstadt Stoke-on-Tent als Stilvorbild galt.

Auf seinem neuen Album ‘Swings Both Ways“( kommt am 15. November raus) präsentiert Robbie Williams Klassiker der Popmusik als Swing-Coverversionen und rundet das Paket mit einer Reihe von brandneuen Songs ab, die er zusammen mit Guy Chambers geschrieben hat. Für die Musik auf diesem Album hat sich Robbie Williams erneut durch seine Lieber zur Swing-Musik inspirieren lassen und somit taucht er die Songs in einen ganz speziellen Sound.

Als erste Single daraus ist nun ‘Go Gentle’ zu hören, die am 01. November 2013 veröffentlich wird. Die Nummer widmet Robbie seiner Tochter Teddy, die gerade ein Jahr alt geworden ist.

Im Song gibt er seinem Nachwuchs warmherzige Lebensweisheiten und Ratschläge mit auf den Weg. “Willkommen im Zoo”, singt Williams und warnt die kleine Theodora Rose, die er liebevoll „Teddy“ nennt, vor den fremden Typen, die sie als Heranwachsende in der Disco anbaggern und versuchen werden, ihr Herz zu erobern. Damit blickt Robbie schon etwas weiter in die Zukunft – “Verdrehe ihnen nicht zu sehr den Kopf”, heißt es weiter. (Bang/KT)

Foto: WENN.com