Donnerstag, 17. Oktober 2013, 20:15 Uhr

Royal Baby: Königliche Taufe findet am nächsten Mittwoch statt

Prinz George soll am Mittwoch, 23.Oktober, um 15 Uhr Ortszeit getauft werden.

Royal Baby: Königliche Taufe findet am nächsten Mittwoch statt

Wie der Kensington Palast bestätigt, soll die Taufe des zwei Monate alten Sprösslings von Prinz William und Kate Middleton in der königlichen Kapelle des St. James Palastes im Zentrum Londons stattfinden. Durch die Zeremonie führen soll der Erzbischof von Canterbury, James Welby.

Verantwortlich dafür, dass die 45-minütige Zeremonie am Nachmittag stattfindet, soll zum Teil Queen Elizabeth sein, da sie zu einem früheren Zeitpunkt an diesem Tag noch einen Empfang für ihre ‘Queen Elizabeth Thronjubiläums’-Stiftung im Buckingham Palast veranstaltet.
Trotz der Spekulationen darüber, wer die Paten des kleinen George werden, bestätigten Mitarbeiter des Palastes, dass derartige Details, wie auch die Information darüber, wer zu dem Event eingeladen ist, bis zum Tag der Taufe nicht bekannt gegeben werden.

Kürzlich wurde vermutet, dass die Zeremonie klein und privat gehalten wird, was bedeuten könnte, das Williams Tanten, Prinzessin Anne und Sophie, Gräfin von Wessex, wie auch die Großonkels des kleinen Prinzen, Prinz Andrew und Prinz Edward, der Veranstaltung nicht beiwohnen werden.

Als heiße Kandidaten für die Rollen der Paten werden derzeit Williams Schulfreund Fergus Boyd und Kates Schulfreundin Emilia d’Erlanger gehandelt.

Das letzte royale Baby, das in der königlichen Kapelle getauft wurde, war Prinzessin Beatrice im Jahr 1988. Die Queen selbst, Prinz Charles und William wurden alle im Buckingham Palast getauft.

Auf seinem Weg zum Vollzeit-Royal hat Prinz William heute zum ersten Mal die Aufgabe der Ordens-Verleihung an verdiente Persönlichkeiten von der britischen Queen Elizabeth II. übernommen.

Der zweite in der Thronfolge zeichnete im Londoner Buckingham Palast unter anderem Tennisstar und Wimbledon-Sieger Andy Murray (26) mit dem Verdienstorden ‘Order of the British Empire’ aus. William soll vor seiner Premiere angeblich geübt haben, berichteten Medien. Denn er muss nicht nur Orden anstecken, sondern für Ritterschläge auch symbolisch ein Schwert schwingen.

Die 87 Jahre alte Königin ist bei den feierlichen Zeremonien, von denen es jährlich etwa 25 gibt, zwar auch schon von ihrem Sohn Prinz Charles (64) oder Tochter Prinzessin Anne (63) vertreten worden. Meistens aber übernimmt sie die Ehrungen, bei denen sie teilweise mehr als eine Stunde stehen muss, selber. (Bang/Dpa)