Freitag, 18. Oktober 2013, 12:14 Uhr

Birgit Schrowange will erste grauhaarige Moderatorin werden

RTL-Moderatorin Birgit Schrowange kritisiert den anhaltenden Druck für Frauen, im Fernsehen jung und hübsch auszusehen.

Birgit Schrowange will erste grauhaarige Moderatorin werden

“Eigentlich bin ich längst schneeweiß. Aber ich muss alle zwei Wochen zum Friseur, die Ansätze nachfärben lassen – das nervt ungemein”, sagte die 55-Jährige jetzt dem ‘medium magazin’. Dagegen will Schrowange aufbegehren: “Ich habe mir aber fest vorgenommen, die erste Frau zu sein, die irgendwann mit grauen Haaren moderiert.”

Früher hätten “alte, hässliche, glatzköpfige Männer” darüber entschieden, wer im Fernsehen moderieren dürfe und wer nicht. Heute sei das nicht mehr so, dennoch seien graue Haare und Übergewicht für Frauen vor der Kamera tabu. Alte und grauhaarige Moderatoren gebe es dagegen überall. “Wenn Männer graue Haare bekommen, heißt es, das sei sexy, Frauen gelten dann einfach nur als alt. Das ist doch Bullshit!”

Das Verlangen nach jungen weiblichen Gesichtern sei bei den öffentlich-rechtlichen Sendern stärker ausgeprägt als bei den privaten Kanälen, behauptet Schrowange.. “Kolleginnen vom ZDF und vom WDR erzählen mir, dass sie ab 45 keine Chance mehr haben, der Druck sei immens.” Die einzige ältere Frau, die sich im WDR zum Glück weiter durchsetze, sei Christine Westermann (“Zimmer frei!”)

Foto: WENN.com