Freitag, 18. Oktober 2013, 13:16 Uhr

Morrissey spricht erstmals über seine Homosexualität

Morrissey steht offenbar endlich zu seiner Homosexualität.

Der ‘The Smiths’-Frontmann beendete die jahrelange Spekulation über seine Sexualität mit der Veröffentlichung seines Buches ‘Autobiography’, in dem er die gleichgeschlechtliche Beziehung zu einem Mann namens Jake Walters bestätigt.

Morrissey gibt Homosexualität zu

“Das erste Mal in meinem Leben wird das ewige ‘ich’ zum ‘wir’, da ich mich endlich mit jemandem verstehe”, steht da zu lesen. “Jake und ich haben nie jemanden außer uns beiden gesucht oder gebraucht für den Wirbelsturm, der kommt. Geduldig testen Jake und ich, wie weit jeder von uns gehen kann, bevor wir uns in Schreien des unerträgliches Kampfes ergehen, aber unsere Nähe geht über solche Strafen hinaus.”

Obwohl Morrissey nie offiziell bestätigt, dass die beiden ein Paar waren, beschreibt er die zärtliche Beziehung der Männer und erinnert sich daran, wie er auf Walters’ Bauch liegend fotografiert wurde oder sein Freund ihm Tee ins Bad brachte.

Der Sänger erzählt außerdem von einer Situation, in der die Beziehung der beiden in der Öffentlichkeit infrage gestellt wurde: “‘Also’, sagt die Frau in der ‘British Airways’-Lounge. ‘Entweder ihr seid Brüder oder Liebhaber.’ ‘Können Brüder keine Liebhaber sein?’, antwortete ich unüberlegt – immer bereit sinnlos keck zu sein, egal ob angebracht oder unangebracht.”

Der Sänger gibt in seiner Autobiographie außerdem zu, dass er sich als Teenager nie sexuell von Frauen angezogen fühlte und ihm das elektrisierende Gefühl beim weiblichen Geschlecht fehlte.

“Mädchen waren rätselhafterweise immer von mir angezogen”, schreibt Morrissey an einer Stelle. “Ich wusste nie wieso, denn obwohl jeder Fummel-Ausflug das Ziel traf, blieb das elektrisierende Gefühl aus und ich machte es tausend Mal, ohne es wirklich zu mögen. Viel aufregender war das Aufgebot stilvoller Rennräder, die mein Vater nach Hause brachte.” (Bang)

Foto: WENN.com