Samstag, 19. Oktober 2013, 10:41 Uhr

"The Voice": Alles über Thorunn Egilsdottir, die Waschbärenfrau

Die zweite Ausgabe von “The Voice of Germany” in SAT.1 überzeugte am Freitagabend erneut mit hervorragenden Quoten: Insgesamt wollten 4,57 Millionen Zuschauer die zweite Blind Audition sehen. Günther Jauchs Prominentenspecial von ‘5 gegen Jauch’ schalteten 4,31 Millionen ein.

http://www.klatsch-tratsch.de/2013/10/18/the-voice-of-germany-das-war-der-start-und-alle-lieben-samu-haber/181342

Dass man sich bei der Auswahl der Contestanten längst nicht mehr auf Talente aus deutschen Landen beschränkt, ist ja schon seit Anbeginn Brauch bei der Castingshow.

Die 35-jährige Luxemburgerin Thorunn Egilsdottir, die isländische Eltern hat, konnte beispielsweise alle vier Coaches für sich begeistern. Auch mit knallgelben Gummistiefeln und schwarzem Strich quer überm Gesicht. Kein Wunder, die Frau ist Vollprofi: Moderatorin, Sängerin, Schauspielerin und Lifestyle-Expertin. 2010 soll sie sich öfter mit Til Schweiger getroffen haben.

Sie sang die Ballade ‘Winter’ Version von Tori Amos. Ihr Kommentar: “Ich weiß, ich sehe aus wie ein Waschbär, aber ich hoffe es ist ok”. Das war für die Juroren egal, Coach Nena sagte: “Das war wundervoll, einfach nur wundervoll”. Bosshoss ergänzten: “Das war einer der schönsten Momente in unserem Leben! Wir könnten dir auch eine internationale Karriere versprechen!”

"The Voice of Germany": Die Frau mit dem Gesichtsstrich überzeugte alle

Als Sängerin hat Thorunn, die neben isländisch und Luxemburgerisch auch Deutsch, Englisch und fließend französisch spricht, mit ihrem Album ‘The Moment Inbetween’ bereits das erfolgreichste Album Luxemburgs herausgebracht.

Aber auch als Moderatorin ist sie in Luxemburg landesweit bekannt und geliebt. Thorunn weiß wie man auch optisch Marketing-Akzente setzt, damit man über sie redet. Sie nannte es besser “Mut zur Hässlichkeit“. Das isländische Multitalent will nun von ihrer neuen Wahlheimat Berlin aus das hiesige Publikum erobern und gestern Abend begann womöglich eine neue Station ihrer bisherigen Karriere.

"The Voice of Germany": Die Frau mit dem Gesichtsstrich überzeugte alle

Diese Talente sangen sich am Freitagabend in die Teams der Coaches:

Nena (6 Talente): Isaac Roosevelt (50, Mannheim, “Get Lucky” – Daft Punk), Thorunn Egilsdottir (38, Luxembourg, “Winter” – Tori Amos), Norisha Campbell (33, München, “Why” – Annie Lennox), Tiana Kruskic (29, Braunschweig, “Try” – Pink)

Samu Haber (5 Talente): Agatino Sciurti (29, Neu-Isenburg, “Love Me Again” – John Newmann), Chris Schummert (20, Berlin, “Pumped Up Kicks” Usher (Original Foster the People))

Max Herre (6 Talente): Katharina Schoofs (25, Kranenburg, “Irgendwo anders” – Jennifer Rostock), Larissa Evans (19, Horgen/CH, “Trouble” – Leona Lewis), Hanna Iser (24, Nürnberg, “Nobody’s Fool” – Parov Stelar)

The BossHoss (4 Talente): Philip Bölter (25, Rasdorf, “The Dreamer” – Ryan Sheridan), Anina Schibli (23, Osnabrück, “Price Of Love” – Raphaella)

“The Voice of Germany” läuft immer donnerstags auf ProSieben und freitags in SAT.1, jeweils um 20.15 Uhr

Fotos: ProSieben/Richard Hübner