Dienstag, 22. Oktober 2013, 22:45 Uhr

Darum feierte Kelly Clarkson ihre Hochzeit ohne die Familie

Am Sonntag gab Kelly Clarkson – wie berichtet – endlich ihrem Verlobten Brandon Blackstock das Ja-Wort, doch ihre Familie war bei der Feier nicht dabei.

Darum feierte Kelly Clarkson ihre Hochzeit ohne die Familie

Bereits vor einiger Zeit hatte die Sängerin ihre Verlobung bei Twitter verkündet und am Wochenende folgte endlich eine romantische Hochzeitsfeier mit ihrem Verlobten. Die Feier war jedoch so klein, dass nicht einmal Kellys Mutter Jeanne Taylor eingeladen war.

Doch sauer ist die frisch gebackene Schwiegermutter keinesfalls und zeigte Verständnis, dass ihre Tochter einfach so „durchgebrannt“ ist. „Sie wollte unsere Gefühle nicht verletzten, aber sie hat einfach sehr viel zu tun gerade und ich habe ihren Terminkalender gesehen, der bis einschließlich Weihnachten voll gepackt ist. Aber wir freuen uns für sie. Kelly hatte Angst, dass wir sauer sein könnten, aber ich wusste, dass sie sehr viel Stress hatte. Wir wollten einfach nur, dass sie glücklich ist”, erklärte Jeanne Taylor gegenüber Celebuzz.

Doch der ‘American Idol’-Star hat den schönsten Tag in ihrem Leben auf Video festgehalten, so dass sich ihre Mama die Zeremonie auf Band anschauen kann. „Sie hat ein Hochzeitsvideo gedreht, das sie uns allen zeigen wird. Es war sehr emotional und sie hat während der ganzen Sache geweint. Daher ist Kelly froh, dass wir nicht alle bei der Feier dabei waren. Es wäre ihr so unangenehm gewesen“, so Taylor, die sich nun darauf freut bald Großmutter zu werden. „Ich denke, Kelly wäre eine großartige Mutter. Sie versteht sich so gut mit Brandons Kindern, spielt und macht Hausaufgaben mit ihnen.“

Vielleicht verkündet Kelly also schon ganz bald, dass sie und Brandon ihr erstes gemeinsames Kind erwarten. Das würde die Patchwork-Familie perfekt machen. (KV)

Foto: WENN.com