Mittwoch, 23. Oktober 2013, 16:37 Uhr

George Clooney muss Kriegs-Drama "Monuments Men" verschieben

George Clooneys neuer Film ist doch kein Oscar-Kandidat für die laufende Saison.

Der 52-jährige Schauspieler wird ‘The Monuments Men – Ungewöhnliche Helden’ nicht wie geplant im Dezember veröffentlichen, sondern musste die Premiere auf Januar 2014 verschieben, weshalb der Film nicht mehr im Rennen um die Oscars teilnehmen kann.

In seinem neuen Streifen führte Clooney Regie, schrieb das Drehbuch und übernahm eine Rolle an der Seite von Cate Blanchett und Matt Damon. Der eigentlich für den 18. Dezember geplante Kinostart musste nun laut der ‘Los Angeles Times’ verschoben werden, damit weiter an den visuellen Effekten des Films gearbeitet werden kann.

“Wir hatten einfach nicht genug Zeit”, erklärt Clooney. “Falls einige der Effekte unecht wirken, wirkt der ganze Film unecht. Wir haben einfach nicht genug Mitarbeiter, um den Film rechtzeitig fertigzustellen.”

Das neueste Projekt des ehemaligen ‘Emergency Room’-Stars dreht sich um eine Gruppe von Kunsthistorikern, Kuratoren und Akademikern, die während des zweiten Weltkriegs versuchen, wertvolle Kunstgegenstände aus den Händen der Nazis zu befreien und ihren rechtmäßigen Besitzern zurückzugeben. Neben Clooney, Damon und Blanchett werden außerdem Jean Dujardin, John Goodman und Bill Murray Rollen im Film übernehmen.
Clooney nimmt sich gerne Zeit, um weiter an seinem neuesten Projekt zu arbeiten und ist laut eigener Aussage nicht enttäuscht, dass sein Film sich jetzt nicht mehr für die nächsten Oscars qualifizieren kann. Er erklärt: “Wir haben von Anfang gesagt, dass wir einen kommerziellen, nicht zynischen Unterhaltungsfilm machen wollten.” (Bang)

Fotos: FOX