Mittwoch, 23. Oktober 2013, 12:19 Uhr

Metallica sollen im Dezember in der Antarktis auftreten

Metallica sollen angeblich ein sehr ungewöhnliches Konzert in der Antarktis geben.

Die berühmte Rockband soll zwischen dem 2. und dem 15. Dezember für ein Event von Coca Cola auf dem südlichsten Kontinent der Erde auf die Bühne gehen.
Die Antarktis ist das ganze Jahr von einer Eisschicht bedeckt, die bis zu 1,6 Kilometer dick sein kann.

Die Erfolgstruppe hat ihre Teilnahme an dem Event noch nicht bestätigt, Schlagzeuger Lars Ulrich hatte jedoch erst kürzlich von einer geplanten Überraschung am Ende des Jahres gesprochen.

Das Ereignis war bereits auf der kolumbianischen Website des Konzerns angekündigt worden.

Ulrich erklärte: “Im Dezember steht etwas sehr Interessantes an. Metallica werden eine weitere Grenze überschreiten. Und wenn unser Management hören würde, dass ich das gerade verrate, würden sie mich ausfindig machen und ruhig stellen. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt und freuen uns auf Dezember.”

Vor sechs Jahren fand das erste Rock-Konzert in der Antarktis statt. Das Projekt war Teil der Live Earth-Konzerte, die am 07. Juli 2007 auf allen sieben Kontinenten abgehalten wurden. Die Wissenschaftler-Band NUNATAK spielte vor einem Publikum von nur 17 Leuten, der Gig wurde jedoch weltweit übertragen. (Bang)

Foto: WENN.com