Mittwoch, 23. Oktober 2013, 17:45 Uhr

Peter Jackson will keine Blockbuster mehr drehen

Peter Jackson will erst mal keine Blockbuster mehr drehen.

Der ‘Hobbit’-Regisseur beendete die Dreharbeiten an seiner zweiten Mittelerde-Trilogie im Sommer und will sich nach der Veröffentlichung des dritten Films im Dezember 2014 erst einmal auf andere Projekte konzentrieren.

Im Interview mit ‘The New Zealand Herald’ erzählt Jackson, dass er vorerst keine Hollywood-Blockbuster mehr drehen will, sondern lieber an kleineren Geschichten aus Neuseeland arbeiten möchte. “Wir haben ein paar Sachen, an denen Fran Walsh und ich arbeiten wollen”, enthüllt er. “Die aufregendsten sind die neuseeländischen Geschichten. Wir wollen uns erst einmal für eine Weile von den Hollywood-Blockbustern entfernen und wir haben da einige Storys in petto, die tolle Filme abgeben würden.”

Im Laufe des Interviews erklärte Jackson weiter, dass diese Projekte eher seinem psychologischen Drama ‘Heavenly Creatures’ aus dem Jahr 1994 ähneln werden und fügt hinzu, dass er schon früher damit begonnen hätte, weniger actionreiche Filme zu drehen, hätte man sich nicht dazu entschlossen, den ‘Hobbit’ in drei Teilen zu drehen.

“Auf eine Weise betrachtet waren das fünf Jahre, die meiner Filmkarriere unerwartet genommen wurden”, beschreibt Jackson. “Meine Zukunft ist jetzt fünf Jahre kürzer als ich dachte.”

Die Fortsetzung seines ‘Tim und Struppi’-Films ist laut dem Erfolgsregisseur für 2015 geplant. (Bang)

Foto: WENN.com