Donnerstag, 24. Oktober 2013, 13:48 Uhr

Britney Spears: Ist es wirklich ihre Aufgabe, sexy zu sein?

Britney Spears meint, es gehört zu ihrem Job, wie eine “Sex-Kätzchen” auszusehen, obwohl sie privat ganz anders ist.

Das neueste Video für ihren Song ‘Work Bitch‘ zeigt, wie die 31-Jährige in hautengen Outfits ihre Tänzer auspeitscht. Der Skandalstar erklärt nun, dass dies nichts mit ihrem Alltag als zweifache Mutter von Sean (8) und Jayden (7) zu tun hat.

Nach einer Einschätzung ihres Sex-Appeals gefragt, erzählt Britney Spears ‘Showbiz 411.com’: “Das hat einfach mit meinem Beruf zu tun. Es ist schließlich meine Aufgabe, mich als Sex-Kätzchen darzustellen. Ich bin zuhause ganz anders.”

Die Pop-Prinzessin sieht ihre Bühnenpersönlichkeit als eine Therapie, da sie nichts mit ihrem echten Leben zu tun habe. Ihre Auftritte gäben ihr die Möglichkeit, einen “anderen Charakter” darzustellen. “Ich bin eigentlich eine ziemlich schüchterne Person. Auf die Bühne zu gehen gibt mir die Möglichkeit, ein ganz anderer Mensch zu sein und das tut mir sehr gut”, erklärt sie.

Spears glaubt, dass der Druck, bestimmten Äußerlichkeiten zu entsprechen in der Musikindustrie sehr stark sei und rät daher anderen Stars, sich mich Menschen zu umgeben, die sie “auf dem Boden der Tatsachen” halten.

“Ich glaube, dass es für viele Mädchen diesen unglaublichen Druck gibt, perfekt zu sein: du brauchst die perfekte Nase, den perfekten Körper”, erzählt die Sängerin. “Das Umfeld macht da sehr viel aus. Wenn die Leute um dich rum dir das ständig erzählen, wird es ansteckend. Plötzlich wird man dann selbst so. Deshalb ist es sehr wichtig, Leute um sich zu haben, die einen auf den Boden der Tatsachen zurückholen.” (Bang)

Foto: WENN.com