Donnerstag, 24. Oktober 2013, 20:26 Uhr

Hier spricht Boris Becker über sein TV-Duell gegen Oliver Pocher

Am Freitagabend geht es also um die Ehre! Nach dem berüchtigten Twitter-Krieg zwischen Oliver Pocher und Boris Becker wird am 25. Oktober 2013, 20.15 Uhr, bei RTL abgerechnet.

In dem “Alle auf den Kleinen”-Special “Becker gegen Pocher – Der Showdown” tritt Oliver Pocher gegen der legendäre Boris und Lilly Becker an und will den wohl größten Streit der Twitter-Geschichte endlich klären!

Im RTL-Interview sprach Boris Becker (45) über die – nun ja “TV-Schlacht” des Jahres. Hier geht’s zum Interview mit Oliver Pocher!

Sind Sie nervös vor der Show?
Es ist die Ruhe vor dem Sturm. Ich bin in der Regel vor großen Finals immer relativ ruhig und besinne mich.

Es ist ein Auswärtsspiel für Sie. Ist das ein Nachteil?
Ich habe in der Hölle von Moskau gespielt, ich war in Buenos Aires, bei 40 Grad in Rio de Janeiro und ich habe immer gewonnen.

Wie wollen Sie Oliver Pocher schlagen?
Ich habe die Hoffnung, dass die Aufgaben nicht allzu kompliziert sind. Ich hoffe, es passiert irgendetwas mit einem Tennis- oder Tischtennisschläger, Fuß- oder Basketball, denn ich glaube, meine Balltalente sind größer als seine. Ich weiß aber nicht, was geplant ist und das ist die Herausforderung. Meinen größten Fan und meine größte Kämpferin habe ich an meiner Seite. Wenn es bei mir mal nicht so klappt, habe ich einen Joker und der heißt Lilly.”

Sie wollen im Team gewinnen?
Davon gehen wir mal aus.

Was war Ihre Motivation, zu “Alle auf den Kleinen” zu kommen?
Die Herausforderung. Oliver Pocher ist plötzlich, nachts um halb eins, auf meine Timeline gekommen und hat mir einige unschöne Kommentare gegeben. Darauf habe ich geantwortet. Das eine Wort folgte aufs nächste … und jetzt muss man von Worten zu Taten schreiten. Deswegen sind wir hier in Köln, um das unter Männern und mit einer schönen Frau zu klären.

Fotos: RTL/ Willi Weber