Donnerstag, 24. Oktober 2013, 12:44 Uhr

Lindsay Lohan wird von einem LKW-Fahrer verklagt

US-Schauspielerin Lindsay Lohan wird anscheinend schon wieder verklagt.

Die 27-jährige Schauspielerin muss sich erneut vor Gericht verantworten, nachdem der LKW-Fahrer James Johnson Klage gegen Lohan eingereicht hat. Johnson behauptet laut ‘TMZ’, er habe sich bei dem Unfall etliche Verletzungen zugezogen sowie “großen körperlichen und psychischen Schmerz erlitten”.

Lohan krachte mit ihrem Porsche 911S in Johnsons Wagen, als sie im letzten Jahr über den Pacific Coast Highway raste. Der Star versuchte, schnellstmöglich zum Set ihres Films ‘Liz & Dick’ in Malibu zu kommen und überschritt deshalb die vorgegebene Geschwindigkeit um einiges.
Die Skandalnudel war zur Zeit des Vorfalls wegen des Diebstahls einer Halskette auf Bewährung und behauptete deshalb den Polizeibeamten gegenüber, dass ihr damaliger Assistent Gavin Doyle hinterm Steuer saß. Dieser bestätigte die Version der Geschichte jedoch nicht und gestand, dass tatsächlich Lohan den Wagen lenkte.

Die Hollywoodschauspielerin machte später keine Aussage zum Vorwurf der Falschaussage und akzeptierte ein Abkommen, laut Gerichtsbeschluss 90 Tage in einer Entzugsklinik zu verbringen. Im August beendete Lohan ihren Aufenthalt dort erfolgreich und hat seitdem mehrere Maßnahmen ergriffen, um ihr Leben wieder in Ordnung zu bringen, unter anderem suchte sie dabei Rat bei der legendären Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey. (Bang)

Foto: WENN.com