Sonntag, 27. Oktober 2013, 18:34 Uhr

Chris Brown nach Prügelei in Washington festgenommen

R’n’B-Superstar Chris Brown (24) wurde am Sonntagmorgen wegen einer angeblicher Körperverletzung in Washington festgenommen.

Chris Brown nach Prügelei in Washington festgenommen

Angeblich soll er einen Mann gegen 4.30 Uhr morgens vor einem Hotel der US-amerikanischen Bundeshauptstadt tätlich angegriffen haben.

Warum Brown die Beherrschung verlor, ist einem Bericht von TMZ zufolge noch nicht klar, das Opfer habe sich offenbar auch gar nicht gewehrt, befände sich nun aber mit einer angeblich gebrochenen Nase in einem Krankenhaus.

Der temperamentvolle Sänger, der sich nach der Körperverletzung gegen seinem Ex Rihanna im Jahr 2009 immer noch Bewährungsauflagen beugen muß, befindet sich derzeit noch immer im Polizeigewahrsam. Auch sein Bodyguard soll inhaftiert worden sein. Möglicherweise könnten beide Männer frühestens heute Abend Ortszeit auf Kaution freikommen.

Brown hatte zuvor in einem nahegelegen Club gefeiert, als sich anschließend zwei Frauen mit ihm fotografieren lassen wollten. Bei der Gelegenheit seien zwei Männer hinzugeeilt, woraufhin einer versucht habe, in Browns Tourbus zu gelangen. Es habe sich ein Wortgefecht entwickelt, und Brown habe schließlich einen der Männer kurzerhand vor dem Bus mit einem Fausthieb zu Boden gestreckt.

Sollte der Superstar nun wegen Körperverletzung angeklagt werden, droht ihm wegen Verletzung der Bewährungsauflagen eine Gefängnisstrafe von bis zu vier Jahren.

Foto: WENN.com