Montag, 28. Oktober 2013, 23:27 Uhr

Das hier sind "The KVB": Dark-Achtziger trifft auf Neo Psychedelia

Wo soll man anfangen? Joy Division? Bauhaus? Siouxsie & The Banshees? Alle zusammen? Fakt ist: Die beiden Künstler Nicholas Wood und Kat Day haben mit ihrem audiovisuellen Projekt The KVB ein weiteres Kapitel Neo Psychedelia aufgeschlagen, welches die guten Seiten der Achtziger Jahre im Sinne der damaligen Protagonisten weiterentwickelt. Denn dunkel ist das neue gut.

Gegründet in London, England, war The KVB am Anfang ein Soloprojekt von Nicholas Wood. Die Debüt-Veröffentlichung erschien im Mai 2010 in Form einer limitierten Kassette (“The Black Sun”) auf dem Kult Underground Label FLA Records. Darauf folgte 2011 eine Serie von gefeierten Veröffentlichungen; einschließlich einer 10″ Vinyl EP auf Downwards Records (“Into The Night”) und eine weitere limitierte Kassette, dieses Mal auf Clan Destine Records (“Subjection/Subordination”).

Nach häufiger Zusammenarbeit im Laufe des Jahres 2011 trat Kat Day The KVB bei und übernahm Synths und Visuals, was alsbald gefolgt war von der ersten Live-Show überhaupt, die in London im Shacklewell Arms stattfand.

2012 wurde der Zeitplan von The KVB zunehmend stressiger, denn es stand die Veröffentlichung ihres ersten Full Length Albums, “Always Then” (Clan Destine Records) an. Diese weckte schnell das Interesse der englischen Musikpresse und dann auch die Aufmerksamkeit eines gewissen Anton Newcombe (Brian Jonestown Massacre), der sie im Anschluss für sein A Recordings Label entdeckte, welches nun die Veröffentlichung des dritten Albums am 22. November zur Folge hat. “Minus One” wurde im Band-eigenen Studio innerhalb von fünf Tagen aufgenommen.

Die erste Hörprobe gibt es hier in Form des “Again & Again” Streams!