Dienstag, 29. Oktober 2013, 15:51 Uhr

Das "Neo Magazin" mit Jan Böhmermann geht Donnerstag an den Start

Provokativ, ironisch, intelligent und unterhaltend – das ‘Neo Magazin’ ist so, wie Moderator Jan Böhmermann selbst.

Start seiner neuen, wöchentlichen Show (Böhmermann: “Eine Art wöchentliche Late-Night“) ist diesen Donnerstag, 31. Oktober 2013, 23.00 Uhr, in ZDFneo.

“Wir haben uns das ‘ZDF-Magazin’ mit Gerd Löwenthal gegriffen, es entkernt und für die postmoderne Unterhaltung nutzbar gemacht”, so der 32-Jährige Journalist, Moderator und Comedian zum Start seiner neuen TV-Show.

Der Unterhaltungsjournalist des Jahres 2012 empfängt Studiogäste, kommentiert aktuelle Ereignisse und mischt auf, was aufzumischen ist. Seine Themen reichen “von Vater Graf über die Expo 2000 bis hin zum BSE-Skandal”. “Kurzum: Entertainment von heute, eine echte Digitalspartenquatschshow”, so Böhmermann.

Gegenüber dpa sagte er: “Den Wahnsinn, den man die Woche im Kopf mit sich trägt, in eine halbe Stunde zu pressen und das locker, lustig und originell rüberzubringen, ist auf jeden Fall eine große Denksportaufgabe.” Seine Inspirationsquelle ist der zu Lebzeiten nicht unumstrittene Politik-Journalist Gerhard Löwenthal (1922-2002) vom ‘ZDF-Magazin’, wie Böhmermann sagt. Der habe damals die Maxime verfolgt: “Egal, was ihr denkt, wir sind vom Fernsehen, das ist unsere Meinung, Punkt. Dieses Verkündungsfernsehen, das finde ich spannend”.

Gast der ersten Show ist Oliver Welke.

Übrigens: Kurioserweise tritt der Moderator ab Mitte November mit dem ‘Neo Magazin’ unter anderem gegen sich selbst an. Der ARD-Spartenkanal EinsPlus strahlt dann zur selben Sendezeit neue Folgen der von Böhmermann moderierten Radioshow ‘Lateline’ aus. Böhmermann selbst kommentierte das so: “Zusammen habe ich dann vielleicht so viele Zuschauer wie ein schlechtes kleines Fernsehspiel im Hauptprogramm.” (KT/dpa)

Fotos: ZDF/Frank W. Hempel