Mittwoch, 30. Oktober 2013, 10:42 Uhr

David Beckham will angeblich eigenen Fußball-Verein aufbauen

Gerüchten zufolge spielt David Beckham derzeit mit dem Gedanken, einen Fußball-Verein zu kaufen.

Der ehemalige Fußball-Profi, der seine Karriere im Mai 2013 nach einem Engagement beim französischen Verein ‘Paris Saint-Germain’ beendete, hat sich angeblich die sonnige Stadt Miami in Florida ausgesucht, um dort ein eigenes Team aufzubauen. Der 38-Jährige hatte während seiner Karriere für Manchester United, Los Angeles Galaxy und Real Madrid gespielt.

Nun soll er den Entschluss gefasst haben, sein Firmen-Imperium um einen Fußball-Verein zu erweitern. Die professionelle Fußballliga ‘Major League Soccer’ (MLS) soll ihm bereits eine großzügige Ermäßigung angeboten haben, was die Gebühren-Zahlung betrifft. So soll Beckham nur 25.000 Dollar (umgerechnet 18.000 Euro) für die Gründung eines neuen Vereins zahlen. Dan Courtemanche, Vizepräsident der ‘MLS’, sagte dazu: “Wir sind uns durchaus bewusst, dass Miami zu den begehrtesten Fußball-Märkten in Nordamerika gehört. Wir haben uns schon mit David Beckham getroffen und mit ihm die Möglichkeiten durchgesprochen, die es gäbe. Wir freuen uns darauf, wenn er eines Tages wirklich der Besitzer einen MLS Vereins wird.” Der 38-jährige Fußball-Rentner hatte sich die Option, eines Tages Besitzer eines MLS-Vereins zu werden, in seinen Vertrag schreiben lassen, als er 2007 bei LA Galaxy anfing. (Bang)

Foto: WENN.com