Mittwoch, 30. Oktober 2013, 14:44 Uhr

Emily Ratajkowski wurde zur "Frau des Jahres" gewählt. Emily wer?

In Musikvideo zu Robin Thickes Sommerhit ‘Blurred Lines’ räkelte sie sich als sexy Verführung leicht bekleidet und in heißen Posen, jetzt ernannte sie das ‘Esquire’-Magazin zur Frau des Jahres.

Emily Ratajkowski wurde zur "Frau des Jahres" gewählt

Emily Ratajkowski hat sich von der schönen Unbekannten zum Shootingstar gemausert. Ein guter Grund sich die brünette Beauty einmal genauer anzusehen.

Mit ihrem heißen Halbnackt-Auftritt in Mr. Thickes heißen Filmchen zu ‘Blurred Lines’ hat sich Ratajkowski wohl in unser aller Gedächtnis gebrannt. Das erklärt wohl auch, warum die britische Schönheit nun sieben Monate nach der Videopremiere von den Lesern des Esquire zur Frau des Jahres gewählt wurde und damit sogar harte Konkurrenz wie Oscar-Gewinnerin Jennifer Lawrence und Model Kate Upton hinter sich ließ. Generell besticht Madame mit ihrem atemberaubenden Look, auch wenn sie ihren Körper mal weniger hüllelos präsentiert. Heiß, aber niemals zu billig setzt sie auf hippe Cropped Tops, sexy Kleider und Leder-Pieces.

Sieht so aus, als stünde der 22-Jährigen eine steile Karriere bevor. Denn auch Hollywood hat bereits Interesse angemeldet. In dem für 2014 geplanten Streifen “Gone Girl” nach dem gleichnamigen Bestseller von Gillian Flynn) wird Emily eine Nebenrolle übernehmen und die Geliebte von Ben Affleck spielen. Erfahrungen mit der Schauspielerei konnte das Model bereits bei ihren Auftritten in der Serie ‘New Girl” und der Nickelodeon-Show ‘iCarly’ sammeln. Außerdem ist die gebürtige Londonerin seit sie 14 Jahre alt ist bei der renommierten Agentur Ford unter Vertrag und stand bereits für namhafte Labels wie Forever21 und Nordstrom vor der Kamera. Aktuell ist sie auch in der neuen Rag&Bone-Kampagne und auf der Titelseite der amerikanischen Ausgabe der ‘GQ’ zu sehen.

In ihren jungen Jahren hat sie schon viel erreicht, auf die Bremse treten will sie daher aber noch lange. Die Berufsschönheit ist ehrgeizig und will weiter hoch hinaus. So erklärte sie der New York Times: “Ich will eine bekannte Marke werden.” (AH)

Foto: WENN.com