Samstag, 09. November 2013, 16:36 Uhr

Aaron Taylor-Johnson drehte "Godzilla" ohne große Spezial-Effekte

Am 15. Mai 2014 kommt eine neue Godzilla-Verfilmung in die deutschen Kinos!

In der Wiedergeburt des legendären Toho-Monsters Godzilla wird Briten-Überflieger Aaron Taylor-Johnson (‘Kick-Ass’) eine der Hauptrollen spielen.

Aaron Taylor-Johnson verriet kürzlich, dass im Gegensatz zur Leuten ‘Godzilla’-Verfilmung von Roland Emmerich relativ wenige Special Effects zum Einsatz kommen werden. Und somit mußte er auch nicht viel vor der Green-Screen-Wand drehen, in die später teure digitale Effekte eingearbeitet werden.

“Es ist mehr als alles was ich zuvor gemacht habe ein Independent-Film”. Er fügte hinzu: “Ich habe kaum Green-ScreenSachen gemacht. Er (Edwards) ist wirklich clever bei den Spezialeffekten. Wir drehen alles ganz roh auf den Straßen, und er setzt die Effekte alle um uns herum.”

In diesem epischen 3D-Abenteuer tritt das berühmteste Ungeheuer der Welt gegen bösartige Bestien an, die mithilfe arroganter Wissenschaftler die Zukunft der gesamten Menschheit bedrohen.

Gareth Edwards inszeniert ‘Godzilla’ ferner mit Oscar-Kandidat Ken Watanabe (‘Der letzte Samurai’, ‘Inception’), Elizabeth Olsen (‘Martha Marcy May Marlene’), Oscar-Preisträgerin Juliette Binoche (‘Der englische Patient’, ‘Cosmopolis’) und Sally Hawkins (‘Blue Jasmine’) sowie Oscar-Kandidat David Strathairn (‘Good Night, and Good Luck’, ‘Das Bourne Vermächtnis’) und Bryan Cranston, dem Star aus der TV-Serie ‘Breaking Bad’).

Als Vorlage dient Edwards das Drehbuch von Max Borenstein und Oscar-Kandidat Frank Darabont (‘The Green Mile’, ‘Die Verurteilten’) sowie die Story von David Callaham und Max Borenstein nach der Figur ‘Godzilla’, die einst im Haus der Rechteinhaberin TOHO CO., LTD entstand.

Zum kreativen Team zählen Kameramann und Oscar-Kandidat Seamus McGarvey (‘Anna Karenina’, ‘Abbitte’), Produktionsdesigner Owen Paterson (‘Matrix’-Trilogie), Cutter Bob Ducsay („Looper“), Kostümdesignerin und Oscar-Kandidatin Sharen Davis (‘Dreamgirls’, ‘Ray’, ‘Django Unchained’) und der für die visuellen Effekte zuständige Oscar-Preisträger Jim Rygiel (die ‘Herr der Ringe’-Trilogie). Die Musik komponiert Oscar-Kandidat Alexandre Desplat (‘Argo’, ‘The King’s Speech’).

Foto: WENN.com