Donnerstag, 02. Januar 2014, 14:20 Uhr

Robin Thicke wegen zu kleinem Hotelzimmer ausgerastet?

Robin Thicke, der Überflieger des letzten Jahres, legt neuerdings angeblich Starallüren an den Tag.

Der Sänger soll am Montag (30. Dezember 2013) im SLS Hotel in South Beach/Miami eingecheckt sein. Als er feststellte, dass sein Zimmer viel kleiner war als gewünscht, soll der 37-Jährige kurzzeitig damit gedroht haben, seinen Silvesterauftritt abzusagen, berichtet die die Kolumne ‘Page Six’ der Tageszeitung ‘New York Post’.

Trotz seiner Forderungen konnte Thicke nicht wie gewünscht in ein anderes Zimmer umziehen, zog den Auftritt auf der ‘Great Gatsby’-Party allerdings durch. Im Nachhinein schlichtete ein Pressesprecher des Hotels die Wogen. Er erklärte, dass man alle Meinungsverschiedenheiten ausräumen konnte und betonte: “Robin war ein großartiger Gast.”

Für den ‘Blurred Lines’-Sänger waren es ein paar anstrengende Wochen, in denen er sich auf gleich zwei Silvester-Auftritte vorbereiten musste: Er hatte seine Performance bei ‘Dick Clark’s New Year’s Rockin Eve 2014’ am New Yorker Times Square voraufgezeichnet, um am Abend des 31. Dezembers in Miami sein zu können. Ähnlich hatte es Pitbull gemacht, der am Silvesterabend ebenfalls in Miami arbeitete, sich aber mit einem Live-Stream vom Konzert zum New Yorker Times Square zuschalten ließ. (Bang)

Foto: WENN.com