Freitag, 03. Januar 2014, 22:06 Uhr

Modedesigner Stijn Helsen stürzt aus dem vierten Stock

Der belgische Modeschöpfer Stijn Helsen (40) ist in der Silvesternacht aus dem vierten Stock eines Hotels im Zentrum Brüssels gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Dies berichteten mehrere belgische Medien am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei.

Der Unfallhergang blieb zunächst unklar: Passanten seien erst aufmerksam geworden, als Helsen auf das Dach eines geparkten Autos aufschlug. Die Polizei schließe einen Selbstmordversuch nicht aus, schrieb das Blatt ‘De Standaard’.

“Wir wussten, dass Stijn sehr müde war, weil er zu hart gearbeitet hat, aber niemand hat es kommen sehen, er wollte nicht mehr leben.” Das sagte Patrick Schruers (47), Berater und Freund des Mode-Designer (40 ), heute laut ‘demorgen.be’. “Er muss einen Schutzengel gehabt haben , weil er nur eine Beckenfraktur, ein gebrochenes Handgelenk hatte und eine Rippe gequetscht war”, so Schruers weiter.

Von der ermittelnden Brüsseler Staatsanwaltschaft gab es zunächst keine Bestätigung.

Helsen hat unter anderem für Vivienne Westwood, Armani und Valentino gearbeitet und Stars wie Robbie Williams, Hugh Grant, Lenny Kravitz oder Keanu Reeves zu besonderen Anlässen eingekleidet.

Er ist auch der Schöpfer des Spiderman-Kostüms von Tobey Maguire. Helsen, der einen Familienbetrieb im flandrischen Hasselt in dritter Generation führt, litt im vergangenen Jahr eigenen Angaben zufolge unter einem Burn-out. “Es geht jetzt besser”, sagte er im Juni 2013 in einem Interview. “Ich habe aus den Gesprächen mit meinen Ärzten und mit Kollegen, die auch Probleme hatten, viel gelernt.” (dpa/KT)

Foto: Stijn Helsen/Press