Samstag, 04. Januar 2014, 14:13 Uhr

Christian Bale hielt Jennifer Lawrence zu jung für "American Hustle“

In wenigen Wochen startet auch in Deutschland das Drama „American Hustle“ in den Kinos und bietet – wie berichtet – ein echtes Aufgebot an Hollywoodstars. Neben Jeremy Renner, Amy Adams und Bradley Cooper sind auch Jennifer Lawrence und Christian Bale in dem Streifen zu sehen. Doch der „Hunger-Games“ Star musste ihren Co-Star Bale erstmal von sich überzeugen.

Berichten zufolge hielt der „Batman“-Star nämlich nicht allzu viel davon, dass die 16 Jahre jüngere Lawrence die Ehefrau seines Charakters Irving Rosenfeld spielt. “Ich war wirklich sehr besorgt, dass sie viel zu jung für den Charakter sein würde”, sagte Bale im Interview mit der Zeitung ‘Times of India’.

“Ich meine, ich bin ja fast alt genug, um ihr Vater zu sein, ich bin schließlich vierzig und sie ist 22. Ich dachte mir, was wird das über ‘Irv’ aussagen und überhaupt?”, sagte er skeptisch.

Doch Jennifer Lawrence ist eben ein echter Vollprofi und so konnte sie den 39-Jährigen bei den Dreharbeiten schnell überzeugen, dass sie ideale Besetzung für die Rolle der ‘Rosaly Rosenfeld’ sei. “Sie hat ein so großes Talent”, lobte ihr Filmehemann schließlich. “Sie kam einfach herein und wir haben die Beziehung diskutiert und sie hat dabei diesen wundervollen, absolut überzeugenden Charakter erschaffen.”

Jennifer Lawrence hört dieses Lob von Christian Bale sicher gerne, denn schon seit einiger Zeit schwärmt die 22-Jährige für den Hollywoodstar und wollte unbedingt mal mit dem Briten zusammenarbeiten. Bis vor kurzem sollte der Film in Deutschland noch unter dem Titel ‘Americn Bullshit’ herauskommen. (KV)

Fotos: WENN.com, Tobis