Samstag, 04. Januar 2014, 17:54 Uhr

James Blunt wehrt sich gegen fiese Twitter-Beleidigungen

Der britische Sänger James Blunt hat sich vor allem mit ruhigen und gefühlvollenBalladen etabliert und muss sich dadurch immer wieder auch eher negative Berichte anhören.

Auf der sozialen Plattform Twitter wird der Sänger regelmäßig mit fiesen Einträgen beleidigt, doch nun schlägt der 39-Jährige mit britischem Humor zurück.

“Ich dachte James Blunt ist gestorben”, schrieb ein User auf Twitter kürzlich. Daraufhin antwortete Blunt trocken: “Das bin ich, aber du wirst NIE erraten, was am dritten Tag passiert ist.” Mit der Jesus Parodie hatte der Angreifer wohl nicht gerechnet. Doch es gibt noch weitere Beispiele, die für den gewitzten Humor des Sängers sprechen. “Hat James Blunt nur diesen einen Song? Lol”, heißt es in einem weiteren Tweet. Daraufhin schrieb Blunt (auf unserem Foto mit seiner Verlobten Sofia Wellesley): „Sagt das Kein-Hit-Wunder.“

Im Oktober letzten Jahres erschien sein neues Album „Moon Landing“, doch der bekannteste Hit ist und wird wohl „You’re Beautiful“ bleiben. So musste er sich auch nach Veröffentlichung der neuen Platte einiges Gefallen lassen. „Interessiert sich eigentlich noch irgendjemand für James Blunt?“ twitterte ein User den Briten an. Mit einem freundlichen „Danke, dass du fragst“ antwortete der 39-Jährige auch hier gekonnt auf die Beleidigung und beweist somit nicht nur musikalisch, sondern auch humoristisch Talent. (KV)

Foto: WENN.com