Montag, 06. Januar 2014, 16:46 Uhr

Josefine Preuß lässt sich noch Zeit mit dem Nachwuchs

Mit einer Körpergröße von 1,56 Meter ergattert Josefine Preuß oft noch sehr jugendliche Rollen.

Gerade ist sie an der Seite von Volker Bruch in dem Mittelalter-Drama „Die Pilgerin“ zu sehen. Dort spielt sie eine junge Frau, die sich auf den Jakobsweg begibt um den letzten Willen ihres verstorbenen Vaters zu erfüllen.

„Mein Glück war ,Adlon’, seitdem werde ich nicht mehr nur für 19-Jährige angefragt, sondern darf alt werden, einen Jungen spielen und Dramen drehen“, erzählte die Schauspielerin, die mit „Türkisch für Anfänger“ bekannt wurde , im Interview mit der Münchnener Zeitschrift ‚Bunte‘.

Zum Thema Männer hält sich die 27-Jährige eher bedeckt. Vor drei Jahren trennte sie sich von ihrem Schauspielkollegen Vinzenz Kiefer und über eine angebliche Affäre mit Vladimir Burlakov kann sie nur lachen. „Vladi ist mein bester Freund! Im Internet stand schon, dass wir angeblich heiraten wollen! Darüber kann ich nur lachen.“

Bei dem Thema Kinder wird Joefine Preuß dann schon gesprächiger. Vor einigen Jahren verriet sie noch, dass sie sich ganz viel Nachwuchs wünsche, doch mittlerweile sieht es da schon wieder ganz anders aus. „Das hat sich komplett verändert, nachdem ich vor Kurzem die Oliver-Berben-Produktion ,Die Hebamme’ für 2014 gedreht habe! Da geht es um Experimente an Schwangeren. Ich hatte jeden Drehtag Phantomschmerzen im Unterleib. Nein, Kinder erst mal nicht! Damit lasse ich mir noch Zeit!“ (KV)

Foto: WENN.com