Dienstag, 07. Januar 2014, 19:46 Uhr

Chris Brown ist mal wieder stinksauer auf Rihanna

Während Justin Bieber und Selena Gomez sich wieder annähern, scheint bei einem anderen ehemaligen Traumpaar der Musikbranche ein Liebescomeback völlig ausgeschlossen.

In der Beziehung von Chris Brown und Rihanna lief nahezu alles aus dem Ruder und eine Versöhnung scheint nun gar nicht mehr zur Option zustehen. Grund dafür ist ein Entschuldigungsbrief, den der Rapper an seine Verflossene geschrieben hatte. Die Sängerin hatte jedoch nichts Besseres zu tun, als die gefühlvollen Zeilen zu verbrennen.

Ein herber Schlag für den ohnehin gebeutelten 24-Jährigen, der sich letztes Jahr mehrmals vor Gericht verantworten musste. Ein Freund von ihm sagte nun gegenüber der amerikanischen Website ‚Hollywood Life‘, dass er die Schnauze nun endgültig voll hat von seiner Ex.

„Er verschwendet keinen Gedanken mehr an sie und denkt, dass sie verrückt ist. Er sitzt nicht rum und schaut sich Sachen an, die sie ihm geschenkt hat, oder zerstört sie. Alles, was er ihr gegeben hat, hat er gemacht, weil sie ihm wichtig war und er sie liebte. Es kam von Herzen“, so der Freund des Rappers.

Die symbolische Verbrennung seines Entschuldigungsbriefes hat Chris Brown schwer verletzt, daher will er nun gar keinen Kontakt mehr mit der 25-Jährigen. „Er ist über sie und diese Beziehung hinweg. Er hat sich weiterentwickelt und arbeitet an seinem neuen Leben, daran, gesund zu werden und an der Beziehung mit Karrueche.“ (KV)