Dienstag, 07. Januar 2014, 13:10 Uhr

"Der Medicus“ ist neuer Kino-Spitzenreiter

In der letzten Woche musste sich „Der Medicus“ noch dem Fantasy-Epos Der Hobbit – Smaugs Einöde“ geschlagen geben.

Doch am ersten 2014er-Wochenende änderte sich das Blatt. Die deutsche Produktion verdrängt die gesamt Konkurrenz und setzt sich dank rund 631.000 Tickets, die zwischen Donnerstag und Sonntag gelöst wurden, an die Spitze der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control GfK.

Bilbo, Thorin & Co. luden 618.000 Menschen nach Mittelerde ein und rutschen an die zweite Stelle. Kleines Trostpflaster: „Der Hobbit 2“ überspringt derweil die Marke von fünf Millionen Besuchern.

Bester Neueinsteiger im neuen Jahr ist „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ auf Position fünf. Das Remake des Komödienklassikers über einen chronischen Tagträumer, der den Abenteurer in sich entdeckt und so seine heimliche Liebe erobert, lockte am Startwochenende 254.000 Zuschauer vor die Leinwände. Ben Stiller war nicht nur für die Regie verantwortlich, sondern übernahm auch die Hauptrolle.

Bereits in die fünfte Runde geht „Paranormal Activity“. Mit dem Untertitel „Die Gezeichneten“ kam der Horrorschocker auf 240.000 verkaufte Kinokarten und sichert sich Rang sechs.

Die offiziellen deutschen Kino-Charts werden von media control® GfK International GmbH im Auftrag des Verband der Filmverleiher (VdF) herausgegeben. Grundlage sind die Besucherzahlen zwischen Donnerstag und Sonntag aller ca. 4.640 Leinwände in Deutschland. Das beinhaltet die großen Ketten wie Cinemaxx, Cinestar und Cineplex bis hin zum Programmkino.

Fotos: Universal Pictures