Dienstag, 07. Januar 2014, 8:37 Uhr

Endlich Hoffnung für Michael Schumacher

Sabine Kehm, die Managerin von Michael Schumacher, hat gegenüber RTL bestätigt, dass der siebenfache Formel-1-Weltmeister “nicht mehr in akuter Lebensgefahr” schwebt.

Es ist die erste positive Nachricht seitdem Schumacher am 29. Dezember im französischen Méribel beim Skifahren verunglückte. Er erlitt ein Schädelhirntrauma und liegt im künstlichen Koma. Nachdem der Gesundheitszustand des 45-Jährigen am vergangenen Freitag (3. Januar) noch als sehr kritisch eingestuft wurde, ist sich das Ärzte Team in der Universitätsklinik Grenoble laut Berichten der ‘Bild’-Zeitung nun sicher, dass er überlebt.

Die Werte sollen sich am Wochenende stabilisiert haben, heißt es: “Der klinische Zustand von Michael Schumacher wird als stabil angesehen und kontinuierlich beaufsichtigt.” Für morgen Vormittag (8. Januar) hat die französische Staatsanwaltschaft eine Pressekonferenz angesetzt auf der über die Ermittlungsergebnisse und die Umstände, unter denen es zum Unfall kam, berichtet wird. (Bang)

Foto: WENN.com