Dienstag, 07. Januar 2014, 21:11 Uhr

Kesha: Ihre Freunde rieten zur professionellen Hilfe

Gleich zu Beginn des Jahres musste Sängerin Kesha keine leichte Entscheidung fällen, denn die 26-Jährige ließ aufgrund einer Essstörung in eine Klinik einweisen.

Die Entscheidung, sich professionelle Hilfe für ihre Krankheit zu holen, fiel der US-Amerikanerin offenbar alles andere als leicht, doch in dieser schwierigen Zeit kann sie sich zumindest auf ihre Freunde verlassen, für die die Nachricht ein absoluter Schock war.

„Selbst wenn man mit ihr zusammen war, hat man ihr nichts angemerkt, denn sie war wie immer. Alle dachten, dass sie sich nur in Form bringen wollte“, sagte nun ein Bekannter von Kesha gegenüber dem amerikanischen Magazin ‚Hollywood Life‘, der von ihrer Essstörung zunächst nichts wusste. Doch irgendwann bemerkten ihre Freunde doch, dass irgendetwas nicht stimmt. „Um Thanksgiving herum haben sie Freunde besucht und dabei gemerkt, dass etwas mit ihr nicht stimmte. Sie redeten auf sie ein, dass sie Hilfe bräuchte.“

Glücklicherweise nahm sich die Sängerin die Worte ihrer Freunde zu Herzen und entschied sich am 3. Januar diesen Jahres in eine Klinik zu gehen. (KV)