Samstag, 11. Januar 2014, 10:53 Uhr

Arbeitsloser Redakteur gewinnt 750.000 Euro bei "Wer wird Millionär?"

Durchschnittlich 7,02 Millionen Zuschauer sahen am Freitagabend wie der Hamburger Cornelius von Bismarck in der Ratewshow von Günther Jauch 750.000 Euro gewann.

Drei Kandidaten spielten die Zocker-Variante von ‘Wer wird Millionär?’, bei der man bis zur neunten Frage keine Joker einsetzen darf und am Ende 2 Millionen Euro gewinnen kann.

Cornelius von Bismarck, arbeitssuchender TV Redakteur aus Hamburg, nahm als dritter Kandidat der Sendung auf dem Ratestuhl Platz. Der 35-Jährige, dessen Stammbaum bis zum ersten deutschen Reichskanzler Otto von Bismarck zurück reicht, startete souverän seinen Durchlauf bis zur 16.000-Euro-Hürde. Ab da konnte er dann seine vier Joker einsetzen, von denen er, wie sich immer heraus stellte, keinen richtig gebraucht hätte. Und dann wurde zum zweiten Mal in der WWM-Geschichte die 2-Millionen-Euro-Frage gestellt.

„Welche grimmsche Märchenfigur verdankt ihr Leben der Schusseligkeit einiger Diener?“
A: Schneewittchen
B: Rapunzel
C: Dornröschen
D: Aschenputtel

Cornelius gab zu, sich mit Märchen nicht genug auszukennen und stieg aus mit 750.000 Euro – obwohl er auf die richtige Antwort A getippt hätte. Davor schafften es die Studentin Lisa Krauss (22), Studentin aus Linden auf 125.000 Euro und Daniel Hein (35) aus Berlin auf nur auf 1000 Euro.