Sonntag, 12. Januar 2014, 11:50 Uhr

Sylvester Stallone: Standing Ovations für den Action-Veteran

Sylvester Stallone begeisterte Fans und Kritiker gestern Abend (11. Januar) in London gleichermaßen, als er sich im Rahmen der Veranstaltung ‘Ein Abend mit Sylvester Stallone’ anderthalb Stunden lang den persönlichen Fragen von Moderator Jonathan Ross und etlichen Fans im Publikum stellte.

Der 67-jährige Hollywoodstar sprach nicht nur über seine Kindheit in New York, seine Erfolge mit ‘Rocky’ und ‘Rambo’, sondern auch über Versagensängste und Misserfolge als Schauspieler und Drehbuchautor.

So räumte Sylvester Stallone ein, dass er mit dem Schreiben von Drehbüchern anfing, weil er zu jenem Zeitpunkt keinen Job als Schauspieler bekam und sich als Versager fühlte: “Was hätte ich auch anderes machen sollen? Ich hatte keinen Job. Ich hatte zu viel Zeit, also fing ich an zu schreiben.” Manchmal öffnet ein Misserfolg die Tür zum Erfolg, betonte er und machte somit auch einigen Fans im Publikum Mut, die zugaben, bisher nicht sonderlich erfolgreich mit ihren Drehbüchern zu sein. An einem Punkt sagte Stallone mit einem Lächeln auf dem Gesicht: “Ich wurde selbst so oft abgelehnt. Wenn ich noch eine weitere Tochter hätte, würde sie vermutlich ‘Ablehnung’ heißen.”

Die Fans in London dankten ihrem Idol mit Standing Ovations für den gemeinsamen Abend. Als der Actionheld das Londoner Palladium nach der Veranstaltung verließ, um am Flughafen Luton seinen Privatjet zurück nach Los Angeles zu nehmen, verfolgten ihn hunderte Fans durch die Stadt. An einer roten Ampel umringten sie das Auto und riefen mehrere Minuten lang ‘Rocky! Rocky! Rocky!’, bevor die Ampel umsprang und der Wagen sich weiter auf den Weg zum Flughafen machen konnte. (Bang)

Foto: KIKA/WENN.com