Montag, 13. Januar 2014, 16:37 Uhr

Macklemore & Ryan Lewis mit dem meistgestreamten Song 2013

Macklemore & Ryan Lewis sind die Abräumer der offiziellen eutschen Streaming-Jahrescharts 2013, ermittelt von media control GfK.

Kein Song wurde in den vergangenen zwölf Monaten häufiger über Musik-Streaming-Plattformen angehört als die gemeinsam mit Ray Dalton aufgenommene Nummer „Can’t Hold Us“. Der US-Rapper und sein Kollaborationspartner haben sogar doppelten Grund zur Freude: Das ebenfalls auf ihrem Erfolgsalbum „The Heist“ erschienene „Thrift Shop” (feat. Wanz) landet zusätzlich an dritter Stelle.

Der Sommerhit des Jahres schneidet auch in der Streaming-Endauswertung prima ab: „Wake Me Up” von Avicii erobert die zweite Position. Mit insgesamt fünf Titeln ist der schwedische DJ häufiger in der Top 100 vertreten als jeder andere Künstler.

Imagine Dragons servieren feinsten Wüsten-Rock à la The Killers und setzen wie Macklemore & Ryan Lewis ihre Musik gezielt in TV-Werbespots ein. Im vergangenen Jahr kamen die vier Indie-Jungs nach Deutschland; als Dank winkt nun der vierte Platz für „Radioactive“.

Dass mit „Get Lucky” von Daft Punk feat. Pharrell Williams (Position fünf) erneut ein Featuring die vorderen Plätzen aufmischt, ist kein Zufall: Über ein Drittel der Top 100 Streaming-Titel 2013 sind Kollaborationen. Den beliebtesten deutschen Musik-Stream legt übrigens Alligatoah auf der Zehn hin („Willst Du“).

Die offiziellen deutschen Streaming-Charts werden von media control® GfK auf wöchentlicher Basis im Auftrag des Bundesverband Musikindustrie e.V. erhoben. Basis sind werbefinanzierte und kostenpflichtige Streams ab einer Länge von 31 Sekunden.

Foto: WENN.com