Dienstag, 14. Januar 2014, 12:08 Uhr

Der Prinz von Bel Air: James Avery war schwer krank vor seinem Tod

James Avery hatte vor seinem Tod mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Der ‘Fresh Prince of Bel Air’-Schauspieler starb an den Komplikationen einer offenen Herz-Operation am 31. Dezember vergangenen Jahres im Alter von 68 Jahren. Seine Sterbeurkunde belegt, dass Avery auch andere gesundheitliche Probleme hatte.
Das Dokument, von ‘TMZ.com’ erhalten, besagt, Avery hätte vor seinem Tod eine ernsthafte koronare Herzkrankheit, eine Nierenerkrankung im Endstadium sowie Diabetes Typ 2 gehabt.

Avery starb ungefähr sieben Wochen nach der Operation in einem Krankenhaus in Glendale, Kalifornien und hinterlässt seine Ehefrau Barbara. Nach seinem Tod wurde er eingeäschert und seine Überreste bei der Küste von Los Angeles ins Meer gestreut. Eine Reihe an Stars, die mit Avery in Shows wie ‘Grey’s Anatomy’ und ‘Star Trek’ zusammen arbeiteten, erwiesen ihm ihre Huldigung.

Will Smith dankte ihm dafür, dass er damals bei ‘The Fresh Prince of Bel Air’ von ihm unter die Fittiche genommen wurde und so viel von ihm lernen konnte. In der Serie spielte Avery Wills Onkel Phil.

Smith sagt: “Manche meiner wichtigsten Lektionen in Schauspielerei, im Leben, ein guter Mensch zu sein, stammen von James Avery. Jeder junge Mann braucht einen Onkel Phil. Ruhe in Frieden.”