Mittwoch, 15. Januar 2014, 22:20 Uhr

Daniel Radcliffe über die heißen Küsse mit Dane DeHaan

Rund drei Jahre nach dem letzten Harry-Potter-Film hat der britische Superstar Daniel Radcliffe (24) mehr Fans als je zuvor. Das sagt er jedenfalls selber.

Es habe ihn selber überrascht, dass es seit dem Ende der Reihe eher noch mehr geworden sei, so Radcliffe gegenüber der Zeitschrift ‘Vogue’ (Februarausgabe). “Aber es ist auch süß, dass die Fans noch immer so überschwänglich sind, obwohl es Harry Potter nicht mehr gibt. Gestern haben mich 300 Leute fast bis auf die Toilette verfolgt.”

Dabei versuche er aber, locker zu bleiben: “Wenn man das alles ernst nimmt, bekommt man Angstzustände oder wird arrogant. Dabei wäre das jedem so ergangen, der Harry Potter gespielt hätte! Naja, vielleicht nicht ganz so, weil es seit dem Ende von Harry Potter definitiv mehr geworden ist.“

Radcliffe hat seit Potter bei zahlreichen neue Film- und Theaterprojekten mitgemacht, vom 30. Januar an ist sein neuester Film ‘Kill Your Darlings – Junge Wilde’ über den Dichter Allen Ginsberg in Deutschland im Kino zu sehen.

In dem Film gibt es auch eine Kussszene zwischen Daniel Radcliffe und dem US-Shootingstar Dane DeHaan. Darüber sagte der Brite: “Eine schwule Sex-Szene schockt mich nicht wirklich. Außerdem drehten wir sie an einem der letzten Tage. Es war mitten in der Nacht, jeder war völlig erschöpft, und wir hatten es eilig. Also schnell, zwei Wiederholungen, dann Klappe und fertig. Erst danach haben Dane und ich uns angeschaut und festgestellt: Hey, wir haben gerade zweimal heftig geknutscht! Und es hat ohne Probe geklappt.“ (dpa/KT)

Fotos: WENN.com, Kochmedia