Mittwoch, 15. Januar 2014, 19:22 Uhr

Prinz Harry mit Vollbart: Die Queen ist "not amused"

Großbritanniens fescher Prinz Harry will seinen Vollbart partout nicht abrasieren.

Der feuerrote Bart des Prinzen, den er sich während seines 208 Meilen langen Trips durch die Antarktis im vergangenen Monat sprießen ließ, soll, gegen den eindeutigen Wunsch der Queen, weiterhin dranbleiben. Die 78-jährige Königin möchte, dass das Gesicht ihres Enkels wieder “glatt rasiert” ist. Fans des 29-jährigen Prinzen rufen auf Twitter unter dem Motto ‘Prince Harry vs Queen Elizabeth’ eher scherzhaft dazu auf, den Bart weiter dran zulassen.

So schreibt eine Person dort: “Lieber Prinz Harry, erinnere Oma daran, dass schon Edward VI + VII sowie Victorias Albert, George IV und Prinz Michael von Kent allesamt Bärte trugen. Dein Bart hat also Tradition.”

Ein Insider verrät der Zeitung ‘Sunday Times’: “Die Queen ließ in sofort wissen, dass ihr das nicht gefällt. Sie hat nichts dagegen, wenn sich königliche Männer einen Bart wachsen lassen, aber nur solange sie sich in der Wildnis oder im Krieg befinden. Sobald sie dann wieder zuhause sind, erwartet sie, dass ihr Gesicht wieder glatt rasiert ist.” (Bang)