Mittwoch, 15. Januar 2014, 13:29 Uhr

Wenn Stars sich als Modedesigner versuchen

Manchen Stars – ob Schauspieler oder Sänger – wird manchmal in ihren Jobs zu “langweilig“. Sie suchen dann eine neue Herausforderung oder Freizeitbeschäftigung, in der sie ihren Talenten freien Lauf geben können. Kate Moss oder Sienna Miller gehören mittlerweile zu diesen Promis, die sich als Modedesigner versucht hatten. Welche Promis zusätzlich mit der selbst gestalteten Modelinie ihr Geld verdienen, erfährt man hier.

Die Top-Sängerin Rihanna hat bereits ihre erste Modekollektion für River Island entworfen. Vor allem denen, die es sexy und bauchfrei mögen, wird diese Kollektion gefallen. Es entstand eine tolle Kombination von 80er-Jahre-Chic á la Norma Kamali und Luxus-Sportswear von Alexander Wang. Die Models auf der Fashion Week in London präsentierten Rihannas goldene Bauchketten zu extravaganten BHs. Das Ganze wurde mit extrem hohen Absatzschuhen kombiniert. Auch andere Stars und Promis feiern bereits ihre ersten Erfolge in der Modewelt. Dazugehören unter anderen:

Mary-Kate und Ashley Olsen: Die Zwillingsschwestern haben gleich mit mehreren Mode-Labels ein eigenes Mode-Imperium auf die Beine gestellt. Bei ihren Modeentwürfen kooperieren sie unter anderen mit dem Künstler Damien Hirst.

Kim, Khloé und Kourtney Kardashian: Ihre Karriere als Schauspielerin und Modedesignerin geht steil nach oben. Kim Kardashian und ihre Schwestern Khloé und Kourtney entwarfen die eigene „Kardashian Kollection“, die man in Europa beim Modehaus Dorothy Perkins kaufen kann. Modische Kleidungsstücke und passende Accessoires kann man bei Haburi im Internet bestellen.

Ben Affleck: Der Oscar-Gewinner versucht sich auch als Modedesigner, obwohl er das in erster Linie für einen guten Zweck macht. In Zusammenarbeit mit der Modemarke Toms bringt er eine eigene Schuhkollektion auf dem Markt. Pro verkauftes Schuhpaar spendiert der Star fünf Dollar an die Wohltätigkeitsorganisation “Eastern Congo Iniative“. An die Not leidenden Kinder in Kongo werden die Schuhe auch selbst ausgeliefert.

Gwyneth Paltrow: Der Hollywood-Star bietet auf ihrer Website zusammen mit der Modedesignerin Melissa Obadash entworfene Bademode-Kollektion für Kinder. Die Badeanzüge und Bikinis sind für Mädchen zwischen 4 und 8 Jahre vorgesehen. Die Kollektion bekommt jedoch keine schmeichelhaften Kritiken, weil die Bademode die Kinder in einem zu sexy Licht darstellt.

Victoria Beckham: Die einst bei den „Spice Girls“ Erfolge feiernde Sängerin ist längst unter die Modedesigner gekommen und hat ihr eigenes Modelabel. Nach ersten Startschwierigkeiten bekommt sie jetzt die Top-Noten für ihre Modekollektionen. Ihre neuste Modelinie besticht durch traditionelle Stoffe im Brit-Chic. Die Schnitte sind locker konzipiert und verleihen den Kleidern viel Sex-Appeal. (KTAD)