Donnerstag, 16. Januar 2014, 23:07 Uhr

"Need For Speed": Mehr als nur eine rasante Videospiel-Verfilmung?

Das Action-Spektakel ‘Need For Speed’ basiert auf dem sensationell erfolgreichen und gleichnamigen EA™-Videospiel-Franchise, das sich bis heute über 140 Millionen Mal verkaufte. Am 20. März kommt der Testosteron-Kracher in die deutschen Kinos. Wir klären auf, worum es geht.

In einem neuen Featurette wird jetzt verraten, wie die Wagen für den Film umgerüstet wurden (siehe zweites Video).

Mit nie gesehenen Stunts und rasanter Geschwindigkeit bringt Regisseur Scott Waugh (‘Act of Valor’) den Herzschlag der Zuschauer gehörig auf Touren. Dank einer exquisiten Auswahl coolster und PS-stärkster Rennwagen wie dem Saleen S7, McLaren P1, Lamborghini Sesto Elemento, GTA Spano, Bugatti Veyron und Koenigsegg Agera R sowie natürlich dem Kult-Auto Shelby Ford Mustang lassen Aaron Paul (Foto unten, ‘Breaking Bad’) und Dominic Cooper (Foto oben, ‘Captain America: The First Avenger’, ‘Mamma Mia!’) als rivalisierende Vollblutfahrer den Asphalt brennen.

An ihrer Seite sorgen Imogen Poots (‘Fright Night’, ‘Jane Eyre’), Ramon Rodriguez (‘Transformers – Die Rache’), Dakota Johnson (’21 Jump Street’) und der Rapper Scott Mescudi (aka Kid Cudi) für den richtigen Drive.

Und darum geht’s: Tobey Marshall (Aaron Paul) ist Mechaniker, größter Muscle-Car-Fan und illegaler Street Racer. Als er sich mit dem reichen, arroganten Ex-NASCAR-Rennfahrer Dino Brewster (Dominic Cooper) zusammentut, um seine Werkstatt zu retten, beginnt der Ärger für Tobey: Dino hängt ihm einen Mord an, den er gar nicht begangen hat.

Während Tobey für ein paar Jahre ins Gefängnis wandert, nutzt Dino die Gunst der Stunde und expandiert sein Geschäft. Wieder in Freiheit startet Tobey einen erbarmungslosen Rachefeldzug gegen seinen ehemaligen Partner. Als dieser von Tobeys Plan Wind bekommt, setzt er ein hohes Kopfgeld auf ihn aus. Von nun an liefert sich Tobey nicht nur mit der Polizei eine schonungslose Verfolgungsjagd quer durch die USA. Ein Rennen auf Leben und Tod beginnt…

Dominic Cooper verriet gegenüber ‘Empire Online’: “Ich habe das Skript gesehen und habe es nicht als Videospiel gekannt, aber die Geschichte ist großartig.” Wollen wir’s hoffen!

Fotos: Constantin