Donnerstag, 16. Januar 2014, 11:21 Uhr

Robert Redford hat schweres Mitleid mit einsamen Restaurantgästen

Hollywood-Star Robert Redford (77) tun Restaurant-Besucher ohne Begleitung leid.

“Aus irgendeinem Grund finde ich das total herzzerreißend”, sagte der US-Schauspieler dem ‘Hollywood Reporter’. “Das bringt mich um. Ich will denjenigen dann immer gerne zu mir an den Tisch einladen.” Bei einem Restaurantbesuch mit seinen Kindern habe er dies auch einmal getan. “Meine Kinder hat das verrückt gemacht”, erzählte der Oscar-Preisträger. “Es war ein Desaster.”

Noch schlimmer findet es Redford, der derzeit im Kino mit seinem aktuellen Film ‘All Is Lost’ zu sehen ist, allerdings, wenn junge Menschen beim Abendessen ständig an ihrem Handy hängen: “Ich sehe das als etwas Gefährliches an. Aber dann werde ich nur als Technikfeind verschrien”, sagte der 77-Jährige dem US-Magazin.

Unser Foto zeigt Robert Redford am Sonntag bei den Golden Globes mit seiner deutschen Ehefrau, der Hamburgerin Sibylle Szaggars (55). (dpa/KT)

Foto: HFPA